Bundesjugendorchester spielt zur Galaeröffnung der Tauberphilharmonie (Foto: SWR)

Galaeröffnung mit viel Applaus Weikersheim feiert neue Tauberphilharmonie

Mehr als 600 Gäste haben am Samstagabend die Galaeröffnung der neuen Tauberphilharmonie in Weikersheim im Main-Tauber-Kreis besucht. Das Konzert des Bundesjugendorchesters begeisterte das Publikum.

Im Vorfeld hatte das Haus für Diskussion in der Bevölkerung gesorgt. Viele sahen das kulturelle Vorzeigeprojekt im 7.000-Einwohner-Städtchen Weikersheim als überdimensioniert an. Doch die ersten Veranstaltungen und die Galaeröffnung wurden gut angenommen. Das Bundesjugendorchester spielte vor ausverkauftem Haus und erntete frenetischen Applaus. Es ist das Flagschiff-Orchester der Jeunesse Musicales Deutschland, die ihren Sitz in Weikersheim hat und Ankermieter der neuen Tauberphilharmonie ist.

"Man hat gesehen, wie ergriffen die Leute heute waren [...] Und wenn es uns gelingt, immer mal wieder solche Orchester hierher zu holen [...], dann glaube ich, dass wir hier wirklich einen Bereich abdecken können, der wirklich nachgefragt wird."

Johannes Mnich, Intendant Tauberphilharmonie

Für Mnich sei es auf der anderen Seite genauso wichtig, dass sie Comedians, Kabarettisten und Künstlerinnen und Künstler nach Weikersheim holen, die andere Bereiche von Musik und Kultur abdecken. "Wenn wir diese Bandbreite des Repertoires halten können und auch in Zukunft hier auf dem Land ein breites, tolles Angebot schaffen können, dann sehe ich dem Ganzen mit sehr sehr viel guten Gedanken entgegen."

Seit Mitte Juli läuft das Programm im neuen Konzert- und Veranstaltungshaus und Intendant Johannes Mnich ist nach eigenen Angaben hochzufrieden mit der Resonanz. Zu den bislang 16 Veranstaltungen kamen 6.500 Besucher.Alle Veranstaltungen im Konzertsaal mit Platz für 650 Gäste waren ausverkauft. Das Konzert- und Veranstaltungshaus, das für mehr als 14 Millionen Euro entstanden ist, gilt als Leuchtturm-Projekt.

STAND