Bürgermeisterin Anette Schmidt und Matthias Fenger vom Caritasverband im Tauberkreis (Foto: SWR)

Aktion der Liga der freien Wohlfahrtspflege im Main-Tauber-Kreis Mit Suppe gegen Lebensmittelverschwendung

Mit einer Suppen-Aktion auf dem Tauberbischofsheimer Marktplatz hat die Liga der freien Wohlfahrtspflege im Main-Tauber-Kreis am Freitag auf die Lebensmittelverschwendung aufmerksam gemacht.

Anlass der Aktion ist die Woche der Armut. Neben Infos und Tipps zur Resteverwertung von Lebensmitteln wurde auch kostenlos heiße Suppe verteilt.

Matthias Fenger vom Caritasverband im Tauberkreis sagte dem SWR, dass über 80 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf und Jahr in der Tonne landen:

"Das ist natürlich unter ökologischen Dimensionen ein Wahnsinn (...). Und auf der anderen Seite stellt sich die Frage, wie gehen wir damit um, wenn Lebensmittel fehlen. Und da unterstützt unsere Tafelbewegung, die dann verteilt und hoffentlich Nöte lindert."

Matthias Fenger, Caritasverband im Tauberkreis
Frau steht hinter obstkisten auf Marktplatz (Foto: SWR)
Wieviele Lebensmittel verschwende ich? Selbsttest bei der Suppenaktion in Tauberbischofsheim

Unter anderem beteiligten sich Diakonisches Werk, Erlacher Höhe, DRK, Jugendhilfe Creglingen und Caritasverbände an der Aktion.

Im Main-Tauber-Kreis besuchen täglich gut 100 Menschen die vier Tafelläden von Caritasverband und Diakonischem Werk, so die Liga der freien Wohlfahrtspflege.

STAND