Krankenhaus in Künzelsau (Foto: SWR)

Umwandlung des Künzelsauer Krankenhauses Hohenloher Landrat will konkrete Schritte vorstellen

Der Hohenloher Landrat Matthias Neth (CDU) hat angekündigt am 4. November konkrete Schritte vorzustellen, wie es mit dem Krankenhaus in Künzelsau nun weitergehen soll.

Neth reagierte damit auf einen offenen Brief von Künzelsaus Bürgermeister Stefan Neumann (parteilos). Dieser hatte ihn und den Krankenhausbetreiber BBT kritisiert, weil die versprochene Umwandlung des Krankenhauses in ein Gesundheitszentrum in seinen Augen nur halbherzig vorangetrieben werde. Stattdessen werde nur an der Abwicklung und am Umzug einiger Stationen nach Öhringen gearbeitet. Er und viele Bürger fühlten sich nicht ausreichend informiert.

Landrat zeigt Verständnis

Die Sorgen seien nachvollziehbar, er und der Kreistag nähmen diese sehr ernst, schreibt Neth auf SWR Anfrage. Er versichere, dass die BBT-Gruppe mit großem Einsatz an der Prüfung und Umsetzung der für das Gesundheitszentrum beschlossenen Bausteine arbeite. Deren Sprecher der Geschäftsführung kündigte ebenfalls an, am 4. November bei der Kreistagssitzung konkrete Umsetzungsschritte vorstellen zu wollen. Er schrieb darüber hinaus dem SWR:

"Wir arbeiten zurzeit in vielen intensiven Gesprächen mit unterschiedlichen Akteuren. Dabei sind wir nicht nur an rechtliche Vorgaben und gesetzliche Regularien im Gesundheitswesen gebunden, sondern fühlen uns auch an die Zusage der Vertraulichkeit bei diesen Gesprächen gebunden." 

Albert-Peter Rethmann
STAND