Skulpturen in Neckarsulm geklaut Der Bronze-Diebstahl nimmt kein Ende

In Neckarsulm und Neckarsulm-Obereisesheim (beide Kreis Heilbronn) haben Unbekannte zwei wertvolle Bronzeskulpturen gestohlen. Es ist nicht der erste Diebstahl dieser Art.

Nur noch ein Sockel und zwei bronzene Füße zeugen von dem "Lautenspieler", der vor kurzem noch auf der Westseite des Neckarsulmer Marktplatzes stand. Diebe haben die Figur an den Beinen abgeschnitten und mitgenommen.

Gestohlene Bronzefigur in Neckarsulm (Foto: Pressestelle, Stadt Neckarsulm)
Gestohlene Bronzefigur in Neckarsulm Pressestelle Stadt Neckarsulm

Es ist eine schmerzhafte Lücke im Stadtbild, schreibt die Stadt Neckarsulm in einer Mitteilung.

Nicht der einzige Diebstahl: In Neckarsulm-Obereisesheim ist die Eberwin-Skultpur vor der Verwaltungsstelle verschwunden.

Die beiden Figuren standen dort seit 1986 beziehungsweise 1979. Sie seien in der Nacht zum 30. Mai mit brachialer Gewalt heruntergerissen worden, so die Stadt. Für den Abtransport müssen die Täter ein Fahrzeug benutzt haben, heißt es. Die Stadt hat eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Eberwin Skulptur gestohlen (Foto: Pressestelle, Stadt Neckarsulm)
Eberwin-Statue vor der Verwaltungsstelle Obereisesheim Pressestelle Stadt Neckarsulm

Laut Polizei handelt es sich möglicherweise um dieselben Täter, die vor wenigen Wochen zwei Bronzeskulpturen am Skulpturenweg am Heilbronner Wartberg gestohlen hatten. Auch im Kloster Schöntal gab es einen Diebstahl: Unbekannte haben dort eine barocke Altarfigur mitgenommen.

STAND