Ein zerstörtes Gebäude, verkohlte Teile, eine Feuerwehrleiter mit zwei Mann (Foto: 7aktuell)

Eine Million Euro Schaden in Elektrofachmarkt Ermittler finden Brandursache in Külsheim

Nach dem Brand eines Elektrofachgeschäfts in Külsheim (Main-Tauber-Kreis) Anfang vergangener Woche haben Brandermittler die Ursache gefunden. Das Lager des Geschäfts brannte vollständig ab.

Ein Großteil der Ware im Verkaufsraum ist ebenfalls verbrannt oder wurde durch Löscharbeiten unbrauchbar. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von rund einer Million Euro. Brandsachverständige untersuchten die Brandstelle und fanden heraus: Das Feuer wurde durch einen defekten Kompressor in einem Kühlschrank in der Werkstatt verursacht.

Am Dienstag, 18. Juni, gegen 0:10 Uhr,  wurde der Polizei ein Feuer bei einem Elektromarkt in Külsheim gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte kurze Zeit später stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Brand in Külsheimer Elektrofachmarkt

Das Gebäude ist teilweise eingestürzt (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Külsheim)
Das Gebäude ist teilweise eingestürzt Pressestelle Feuerwehr Külsheim Bild in Detailansicht öffnen
Hochwertige Elektrogeräte mussten gesichert werden Pressestelle Feuerwehr Külsheim Bild in Detailansicht öffnen
Ein Passant hatte das Feuer kurz nach Mitternacht bemerkt Pressestelle Feuerwehr Külsheim Bild in Detailansicht öffnen
Großes Aufgebot an Personal und Ausrüstung Pressestelle Feuerwehr Külsheim Bild in Detailansicht öffnen
Einsatzkräfte aus Külsheim und dem Neckar-Odenwald-Kreis waren angerückt Pressestelle Feuerwehr Külsheim Bild in Detailansicht öffnen

Gebäude ist einsturzgefährdet

Die Feuerwehr begann mit den Löscharbeiten, die bis gegen 5 Uhr andauerten. Das Gebäude wurde durch die Flammen, die Rauch- und Hitzeentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen und ist noch teilweise einsturzgefährdet.

"Das viele Elektromaterial und die dazu gehörigen Verpackungen wie Styropor , all das hat zu einer unheimlichen Hitzeentwicklung geführt, so dass sich auch die Stahlträger verbogen haben."

Heiko Wolpert, Stadtkommandant der Feuerwehr Kühlsheim

Kein Hinweis auf Einbruch

Hinweise auf einen Einbruch in den Elektromarkt in Külsheim gibt es laut Polizei weiterhin nicht. Die Feuerwehr Külsheim war mit über 90 Einsatzkräften vor Ort, unterstützt durch Kollegen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis.

STAND