Dürre bei der Kohlernte (Foto: Pressestelle, Hengstenberg)

Saisonende bei Hengstenberg Miese Erntebilanz bei Kohl - Preise steigen

Im Bad Friedrichshaller Hengstenberg-Werk werden derzeit die letzten Kohlköpfe angeliefert und verarbeitet. Wegen der Trockenheit gab es dieses Jahr große Ernteausfälle.

Beim Weißkohl lag der Schwund bei über 30 Prozent, beim Rotkohl sogar noch höher, heißt es bei Hengstenberg in Bad Friedrichshall (Kreis Heilbronn). Auch der Herbst war viel zu trocken. Die Köpfe fielen dieses Jahr geradezu mickrig aus. Sie waren gut ein Drittel bis zwei Drittel kleiner.

In der Produktion von Hengstenberg in Bad Friedrichshall werden die Kohlköpfe per Hand geputzt (Foto: SWR)
Das Hengstenberg-Werk in Bad Friedrichshall war die Saison über teilweise nur zur Hälfte ausgelastet (Archivbild)

Massive finanzielle Einbußen

Die wirtschaftlichen Folgen der geringen Erntemengen seien für die Landwirte und Hengstenberg groß, so eine Sprecherin auf SWR-Anfrage. Manche Landwirte könnten dieses Jahr nicht kostendeckend wirtschaften, Produktionsziele seien nicht erreicht worden.

Die Option "Kurzarbeit" habe Hengstenberg nicht umgesetzt, Arbeitszeitkonten seien abgebaut worden. Die Folgen der schlechten Kohlernte werde auch noch der Verbraucher zu spüren bekommen: in Form von höheren Preisen oder teilweise leeren Regalen.

Video aus dem Oktober (Archiv):

STAND