Schlepperbrand in Rot am See (Foto: Feuerwehr Rot am See)

Feuerwehreinsatz in Rot am See Hoher Schaden nach Schlepperbrand

Beim Brand eines Schleppers mit Heuballenpresse in Rot am See (Kreis Schwäbisch Hall) ist am Montagabend nach ersten Schätzungen der Polizei ein Schaden von 250.000 Euro entstanden.

Ursache war vermutlich ein technischer Defekt. Eine 22 Jahre alte Frau war mit dem Schlepper auf einem Feld bei der Arbeit, als das Feuer ausbrach. Sie konnte sich retten. Das Feuer hatte sich innerhalb kürzester Zeit ausgebreitet. Die Feuerwehr war mit 32 Einsatzkräften vor Ort.

Schlepperbrand in Rot am See (Foto: Feuerwehr Rot am See)
Das Feuer zerstörte den Schlepper komplett Feuerwehr Rot am See

Feuer auf Stoppelfeld

Am späten Montagabend gab es dann einen weiteren Einsatz. Ein kleines Stoppelfeld neben der Landesstraße zwischen Musdorf und Hilgartshausen stand in Flammen. Die Feuerwehr konnte rasch löschen und ein Übergreifen auf angrenzende Felder verhindern.

STAND