zwergdackelwelpe (Foto: dpa Bildfunk, Klaus-Dietmar Gabbert)

Polizei hat zwei Hunde beschlagnahmt Verdacht auf illegalen Welpenhandel in Ilshofen

Die Polizei ermittelt aktuell in einem Fall von illegalem Welpenhandel in Ilshofen im Kreis Schwäbisch Hall. Zwei Hunde wurden beschlagnahmt.

Ein Zeuge hatte die Polizei verständigt, nachdem er am Montagnachmittag aus einer Garage in Ilshofen Hundejaulen gehört hatte.

Welpen stammen angeblich aus Serbien

Vor Ort fanden die Beamten einen verschmutzten Hundezwinger mit zwei Zwergdackeln, die nach Angaben des Tierhalters aus Serbien stammen und dort Anfang Juli geboren wurden.

Vorerst in Quarantäne

Da die Hundebabys ohne Muttertier und total verdreckt waren, wurde das Veterinäramt verständigt. Beide Welpen wurden beschlagnahmt und in einem Tierheim in Quarantäne untergebracht, weil sie noch keine Tollwutimpfung hatten und Serbien nicht tollwutfrei ist.

Gegen den Hundehalter wird jetzt wegen illegaler Einfuhr von Hundewelpen und Verstoß gegen das Tierseuchengesetz ermittelt.

STAND