Pflanzen und Mobiliar BUGA plant Ausverkauf im November

Die Macher der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn planen einen Ausverkauf von Pflanzen und Mobiliar nach dem Ende der Schau am 6. Oktober. Der genaue Termin steht noch nicht fest, höchstwahrscheinlich im November.

Blumenfans und Gartenfreunde können sich jetzt schon auf den Termin im November freuen. Die Macher der Bundesgartenschau planen momentan ihren Ausverkauf. Jede Abteilung der BUGA trägt die Sachen nun in Listen zusammen: Welche Pflanzen können noch verkauft werden? Welche sind für den Verkauf unbrauchbar? Wie viele Stühle, Liegen und Sonnenschirme gibt es?

"Es wird höchstwahrscheinlich im November passieren, dass wir einen Abverkauf haben, nicht nur von Pflanzen, sondern auch von anderen Inventargegenständen. Wir sammeln gerade alles zusammen, was wir hier auf dem Gelände herum stehen haben - Stühle, Liegen, Schirme, alles Mögliche. Was geeignet ist, das wird dann hier verkauft werden. Was genau dann angeboten wird, das sieht man dann wahrscheinlich erst, wenn der Termin steht und wenn die Leute hierherkommen."

Lydia Frotscher, Projektleiterin Freifläche der BUGA

Doch nicht alle Pflanzen werden verkauft. Viele Pflanzen sind nur geliehen und werden nach dem Ende der BUGA wieder zurück zu den Gartenbaufirmen gebracht. Zudem gibt es auf dem Gelände viel Wechselfloor. Das bedeutet, dass die Sommerblumen, die gerade eingepflanzt sind, sowieso den Winter nicht überstehen werden und nach dem Sommer entsorgt werden müssen.

Dauer

Viele Pflanzen bleiben vor Ort

Einige der Pflanzen, vor allem dauerhaft gepflanzte Bäume und Sträucher bleiben in Heilbronn. Die Blumen, die in den Blumenschauen gezeigt wurden, werden größtenteils auf das Gelände gepflanzt.

STAND