Oberstenfeld/Beilstein Nach Hundeangriff: Info-Abend zu "Hundehaltung und gefährliche Hunde"

Die Kommunen Oberstenfeld (Kreis Ludwigsburg) und Beilstein (Kreis Heilbronn) informieren am Abend zum Thema "Hundehaltung und gefährliche Hunde". Ende Juli hatte in Oberstenfeld ein Hund aus Beilstein einen dreijährigen Jungen ins Gesicht gebissen. Das Kind ist schwer verletzt worden. Im Stiftskeller Oberstenfeld sprechen ab 19:30 Uhr Experten zum Thema. Oberstenfelds Bürgermeister Markus Kleemann sagte dem SWR Studio Heilbronn: "Uns geht es darum, zu informieren und präventive Maßnahmen zu ergreifen. Einerseits Hundehalter für die Unsicherheit einiger Bürgerinnen und Bürger gegenüber Hunden zu sensibilisieren und andererseits rechtliche Fragestellungen zu Kampfhunden zu klären." Er wolle nicht, dass Menschen Angst vor Hunden haben müssen. Außerdem sollten nicht alle Hundehalter unter Generalverdacht gestellt werden.

STAND