Grafik: Autonomas Lieferfahrzeug auf der BUGA. (Foto: Bundesgartenschau Heilbronn)

Neues von der Bundesgartenschau Heilbronn BUGA: Winterlandschaft und autonomes Fahrzeug

Während der Winter über der Stadt Heilbronn liegt, denken die Macher der Bundesgartenschau wohl nur an den Frühling: Im April ist Eröffnung und bis dahin gibt es beinahe täglich Neuigkeiten von der BUGA.

So sind zum Beispiel auch die Hochschulen der Region Heilbronn-Franken mit im Boot. Sie wollen sich gemeinsam auf der Bundesgartenschau präsentieren. Ihr Konzept haben sie am Donnerstag vorgestellt.

Schwerpunkte sind Zukunftstechniken, wie etwa ein autonomes Fahrzeug, das Bestellungen ausliefert, worauf sich vor allem der Heilbronner Hochschulrektor Oliver Lenzen freut. Es sei nicht das erste seiner Art in der Bundesrepublik.

Dauer

"In Hamburg fährt ein sehr kleines Fahrzeug auf dem Bürgersteig. Wir haben es jetzt in Golf-Car Größe. Sie bestellen per Handy ein Produkt, einen Blumentopf, einen Blumenstrauß oder Kaffee. Und das Fahrzeug kommt zu Ihnen gefahren, weil es weiß, wo Sie sind. Dann geben Sie einen Code ein, es geht eine Tür auf, Sie entnehmen Ihr Produkt. Wir wollen, dass die Leute sehen, wie das funktioniert. Dann können sie es beurteilen."

Oliver Lenzen, Hochschulrektor Heilbronn

Kunstverein mit Ausstellungsprogramm

Nicht nur die Hochschule arbeitet mit der BUGA zusammen. Auch der Heilbronner Kunstverein wird die Schau in diesem Jahr mit einem Ausstellungsprogramm begleiten, in dem Themen wie Pflanzen, Park und Stadt miteinander verbunden werden.

Derweil bedeckt eine weiße Schneedecke das Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn. Schön anzuschauen - sonst hat es wohl keine weiteren Auswirkungen.

STAND