Neckarwestheim Block II im AKW steht vorerst still

Die EnBW als Betreiber des Atomkraftwerks Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) muss Kühlkreisläufe im Block II des Atomkraftwerks genauer überprüfen. Das hat die Atomaufsicht des Umweltministeriums gefordert. Bei einer Routine-Revision des Blocks II in Neckarwestheim seien geschwächte Heizrohre im Dampferzeugersystem festgestellt worden, bestätigte ein Sprecher des Umweltministeriums dem SWR Studio Heilbronn. Die dicke der Rohrwände sei aber ausreichend. Derzeit muss demnach geprüft werden, ob das System umfassend saniert werden muss. Deshalb hat die Atomaufsicht die Zeit für die Revision in Neckarwestheim bis Mitte November verlängert. Endgültige Ergebnisse gibt es noch nicht - Hinweise auf Lecks aber auch nicht. Sobald die Ursache klar ist, werde ein umfassendes Sanierungskonzept erarbeitet, sagte der Ministeriumssprecher. Bis dahin steht es still.

STAND