Nach mutmaßlichem Autorennen auf A81 Ermittlungen abgeschlossen - Anzeigen liegen vor

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens auf der A 81 bei Hölzern abgeschlossen.

Auf der A81 hatten Anfang April beim Tunnel Hölzern (Kreis Heilbronn) eine Gruppe von sechs bis acht Fahrzeugen mit eingeschalteten Warnblinkanlagen den nachfolgenden Verkehr aufgehalten. Damit wollten sie laut Polizei vorausfahrenden Freunden den Rücken freihalten und ein illegales Rennen ermöglichen.

Polizeiauto mit Blaulicht (Foto: picture-alliance / dpa)
Die Polizei stellte die Fahrer in Ludwigsburg (Symbolbild)

Ein Zeuge konnte der Polizei Kennzeichen von mutmaßlich beteiligten Fahrzeugen übermitteln, so dass mehrere Streifen die Wagen nach einer Verfolgungsfahrt bei Ludwigsburg stoppen konnten.

Angeblich türkische Hochzeitsgesellschaft

Bei den Beteiligten soll es sich um Teilnehmer einer türkischen Hochzeitsgesellschaft handeln, die Fahrzeuge seien mit türkischen Flaggen bestückt gewesen.

Gegen zwei der Fahrer liegen jetzt Anzeigen wegen des Verdachts auf ein illegales Autorennen bei der Staatsanwaltschaft Heilbronn vor, die sich dazu aber derzeit nicht äußert.

STAND