Im Fokus der Berichterstattung: Eines der Hühner auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Schieber in Schwäbisch Hall-Bibersfeld kommt neugierig ans Mikrofon  (Foto: SWR)

"Lernort Bauernhof" in Schwäbisch Hall-Bibersfeld Wenn der Hühnerhof zum Klassenzimmer wird

Damit Kinder mal über den Tellerrand heraus- und in Ställe und Betriebe direkt hineinblicken können, gibt es das Projekt "Lernort Bauernhof". In Schwäbisch Hall wurde ein Hühnerhof zum Vorzeigeobjekt.

Die rund 750 Hühner der Familie Schieber in Schwäbisch Hall-Bibersfeld sind Besuch gewohnt. Trotzdem ist es immer wieder eine aufregende Sache für die Tiere, zu hören auch an dem neugierigen Gackern.

Dauer

Gut 550 Höfe in Baden-Württemberg sind bei dem Projekt "Lernort Bauernhof" dabei. Rund 1.000 Schulklassen im Jahr nehmen das Angebot vom Land und dem Bauernverband an. Beim Bauernverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems stehen über 50 Höfe auf der Liste, sagt Andrea Bleher, zuständig für das Projekt.

50 Landwirte erkunden den Hühnerhof

Bisher waren es also immer die Kinder der hiesigen Grundschule, die Juniorchefin und Landwirtin Carolin Schieber über die Schulter schauten. Aber auch rund 50 Erwachsene durften unlängst Hofluft bei den Schiebers schnuppern, die meisten von ihnen selbst Landwirte aus der Region und teilweise Teilnehmer bei "Lernort Bauernhof". Sie bekamen Einblick, wie der das Projekt bei der Familie und ihren Hühnern funktioniert, wie die pädagogische Arbeit abläuft und sie konnten sich Hilfestellung holen.

Ein Mann nimmt Eier aus der Legebatterie (Foto: SWR)

Mobile Hühnerställe

Das Besondere bei den Schiebers: Die Hühnerställe sind mobil, lassen sich von Wiese zu Wiese ziehen, damit der Boden nicht zu sehr unter den scharrenden Hühnerbeinen leidet. All das erklärt Caroline Schieber den Besuchern. Aber auch, wie die Kinder auf dem Bauernhof mit anpacken, mal ein Huhn streicheln oder füttern dürfen – Matheaufgaben zu eingesammelten Eiern gibt's inklusive.

Lernbauernhof Bibersfeld

Stapelverarbeitung mit aufgeschichteten Eiern (Foto: SWR)
Bild in Detailansicht öffnen
Bild in Detailansicht öffnen
Bild in Detailansicht öffnen
Bild in Detailansicht öffnen
Nicole Heidrich Bild in Detailansicht öffnen
Nicole Heidrich Bild in Detailansicht öffnen
Nicole Heidrich Bild in Detailansicht öffnen
Im Fokus der Berichterstattung: Eines der Hühner auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Schieber in Schwäbisch Hall-Bibersfeld kommt neugierig ans Mikrofon. Im Hintergrund läuft eine Fachexkursion zum Thema "Lernort Bauernhof" (5.11.2019) Bild in Detailansicht öffnen

Woher kommen Schnitzel, Eier und Co.?

Eigentlich geht es darum, dass Kinder heutzutage meist nur wenige Berührungspunkte mit Landwirtschaft haben, so Bleher. Es ist also keineswegs selbstverständlich, dass sie wissen, woher Lebensmittel kommen, wie sie produziert werden – kurz: wie Schnitzel, Kartoffel, oder Eier auf dem Teller landen.

Damit die Kindergruppen einen lehrreichen und interessanten Tag auf den Höfen der Region verbringen, müssen auch die teilnehmenden Landwirte lernen, was zu tun ist: Wie begegnet man den Kindern, wie und worüber spricht man mit ihnen?

Lernort Bauernhof Schwäbisch Hall Bibersfeld (Foto: SWR, Nicole Heidrich)
Nicole Heidrich

Die Teilnahme an dem Projekt sei ihr wichtig, sagt Carolin Schieber, die Nähe zur Natur, zur Landwirtschaft. Manche Kinder wüssten gar nicht, wie man mit einem Tier umgehe. Dem, so hoffen die Teilnehmer von "Lernort Bauernhof", können sie mit der Teilnahme am Projekt endlich Abhilfe schaffen.

STAND