Großes Interesse an der Eröffnung des Kirchengartens. (Foto: SWR)

"Leben schmecken" im Kirchengarten BUGA in Heilbronn hat eigene Glocke

Auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn wurde am Donnerstag unter anderem eine Glocke gegossen. Die rund 50 Kilo schwere Glocke im Kirchengarten hat das Motto "Leben schmecken - Sentire vitam".

Der über drei Meter hohe Glockenturm steht schon an der richtigen Stelle des Kirchengartens. In Form eines gotischen Spitzbogens trägt der Glockenturm die BUGA-Glocke. Am Donnerstag wurde die Glocke von einer Gießerei aus Schwäbisch Hall vor den Augen der Bundesgartenschau-Besucher in Form gegossen.

Dauer

Glocke läutete erstmals am Ostersonntag

Am Samstag wurde sie dann aus ihrer Form befreit und gereinigt. Ostersonntag läutete sie erstmals zum Gottesdienst - danach kommt sie jeweils beim Mittagsimpuls und Abendgebeten zum Einsatz.

Dauer

Vielfalt erleben

Der Kirchengarten liegt zentral im Inzwischenland der Bundesgartenschau. Er wurde am Eröffnungstatg der BUGA mit dem evangelischen Landesbischof Frank Otfried July und dessen katholischem Pendant Gebhard Fürst eröffnet. Auf über 1.000 Quadratmetern erstreckt sich ein Wegkreuz, das neben den Durchgangswegen die Gartenbereiche erschließt. Weitere Akzente setzen ein großer hölzerner Tisch, eine Schreibwand für eigene Gedanken und eine große Wasserschale. Ein wichtiger zentraler Punkt ist die Bühne. Andachten, Kulturveranstaltungen sowie Mitmach-Aktionen sind dort geplant.

Große Wasserschale auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn 2019 (Foto: SWR)
Große Wasserschale auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn 2019

Ehrenamtliche Mitarbeiter vor Ort

Es gibt eine Löffelskulptur zu bestaunen. Ringsherum umspannt ein Banner den Kirchengarten. Auf der Innenseite stehen Bibelworte, die zu den einzelnen Bereichen des Gartens passen, sie runden das Bild ab. Der Garten bietet verschiedene Plätze im Grünen, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen oder um ins Gespräch zu kommen.

"Wir haben auch Menschen hier, die als Gesprächspartner da sind, die sich ehrenamtlich zu Verfügung stellen und der Kirche auf der Gartenschau ein Gesicht geben. Sie wollen aber auch gleichzeitig eine Botschaft vermitteln. Schutz der Erde und Bewahrung der Schöpfung sind unsere Themen, mit denen wir Leute ansprechen möchten."

Peter Seitz, Katholisches Dekanat Heilbronn

Nach Bundesgartenschau wird der Garten abgebaut

Im so genannten Inzwischenland ist jedoch alles vergänglich, nach der Bundesgartenschau wird der Kirchengarten zurückgebaut, aber vieles wollen die Kirchenvertreter auch konservieren. Doch jetzt gilt es erstmal den Kirchengarten mit all seinen Möglichkeiten auf der Bundesgartenschau in vollen Zügen zu genießen.

STAND