Waldkletterpark in Langenburg zum Teil abgebaut (Foto: SWR)

Freizeit-Attraktion in Langenburg Kletterpark bleibt vorerst geschlossen

Der Waldkletterpark von Schloss Langenburg (Kreis Schwäbisch Hall) bleibt in diesem Jahr komplett geschlossen. Grund ist unter anderem das Eschentriebsterben.

Schon im vergangenen Jahr wurde die Sanierung begonnen. Durch das rasante Eschentriebsterben müssen einige der Parcours verändert werden. Dafür braucht es neue Baumgutachten und Prüfungen.

Dauer

Alle acht Kletterstrecken müssten neu gebaut werden

Außerdem sind nach zehn Jahren durch das Wachstum der Bäume, Spannungen auf die Sicherheitsseile und deren Halterungshülsen entstanden. Um wieder zu eröffnen müssten alle acht Kletterstrecken fast neu gebaut werden, Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg.

Die Summe der nötigen Aufwendungen sei aber zu hoch, da auch die Konkurrenz groß ist. In den vergangenen zehn Jahren sind mehr als 150.000 Besucher in den Waldkletterpark Hohenlohe gekommen.

Waldkletterpark in Langenburg - auch hier macht das Eschentriebsterben den Bäumen zu schaffen (Foto: SWR)
Das Eschentriebsterben macht den Bäumen zu schaffen, daher müssen die Parcours verändert werden
STAND