ICE fährt in den Heilbronner Bahnhof ein (Foto: SWR, Alice Robra)

Probleme beim ICE-Verkehr nach Heilbronn ICE zur BUGA soll diese Woche wieder fahren

Die neue ICE-Verbindung von Köln nach Heilbronn zur Bundesgartenschau (BUGA) fällt nach SWR-Informationen oft aus. Nach einer Beschwerde des Heilbronner OBs hat die Bahn jetzt reagiert.

Der Intercity Express (ICE) ist laut Stadt Heilbronn seit dem 1. Juli nicht mehr zur Bundesgartenschau (BUGA) gefahren. Die Verbindungen waren kurzfristig ausgefallen, obwohl sie stets zuvor im Fahrplan angegeben waren.

Bahnreisende mussten deshalb lange Fahrzeiten in Kauf nehmen und mehrmals umsteigen. Verantwortliche Stellen der Deutschen Bahn (DB) sollen offenbar nichts davon gewusst haben. Das geht aus einem Schreiben hervor, das Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD) am Freitagvormittag vorlag.

Dauer

Beschwerdebrief der Stadt an die Bahn

Mergel hatte sich zuvor wegen des Zugausfalls schriftlich bei der Bahn beschwert. Nicht nur für den Bahn-Konzern sei das ein Armutszeugnis, sondern auch für die Stadt Heilbronn sei die Streichung äußerst peinlich, schrieb er. Darüber hinaus sei es sehr befremdlich, dass er erst durch die Presse auf diesen Vorgang aufmerksam gemacht wurde.

DB: BUGA-ICE soll kommende Woche wieder fahren

Die Bahn reagierte auf die Beschwerde des Heilbronner Oberbürgermeisters: Grund für die Ausfälle sei ein Fahrzeugengpass bei den ICE-Zügen, hat ein Bahnsprecher auf Anfrage des SWR mitgeteilt. Das Unternehmen bedauere dies und bitte die Reisenden um Entschuldigung. Es sei eine Lösung in Sicht: Der kurzzeitig gestrichene Intercity-Express zur BUGA soll im Laufe der Woche wieder fahren.

STAND