Gottesdienst in Heilbronn (Foto: SWR, SWR)

Landesbischof predigt bei Gottesdienst in Kilianskirche Abschluss der Heilbronner Gedenkwoche

Mit einem Gottesdienst ging die Gedenkwoche "75 Jahre Bombenangriff auf Heilbronn" zu Ende. Zum Abschluss kam der Landesbischof Frank Otfried July in die Kilianskirche.

Pünklich um 10 Uhr am Sonntagmorgen läuteten die Glocken in Heilbronn, der Gottesdienst zum Abschluss der Heilbronner Gedenkwoche begann. Zum Ende der besonderen Gedenkwoche appellierte Landesbischof July auch dafür, dass Waffenexporte nicht in Kriesengebiete kommen. Er wünschte sich, dass Hass in der Gesellschaft besser abgewehrt wird, damit nie wieder jemand so eine Schreckensnacht wie in Heilbronn erleben muss.

Begleitet wurde der Gottesdienst vom Vokalensemble Heilbronn mit Werken von Kaminski, Mauersberger und Distler.

Gottesdienst in Heilbronn (Foto: SWR, SWR)
Gedenk-Gottesdienst in der Heilbronner Kilianskirche SWR

Eine Woche der Gedenkveranstaltungen

Im Haus der Stadtgeschichte gab es eine Filmvorführung "Feuersturm, der Luftkrieg in Heilbronn 1944/45" und in der Ehrenhalle war eine Klanginstallation zu hören. Heilbronner Schulen haben einen Friedensweg mit drei Stationen gestaltet. In der Volkshochschule war eine Foto-Ausstellung zu sehen. Am 4. Dezember fand die traditionelle Gedenkfeier auf dem Ehrenfriedhof statt.

Die Bombennacht soll nicht vergessen werden

Vor 75 Jahren erlebte Heilbronn den wohl dunkelsten Tag: Der Angriff der britischen Royal Air Force am 4. Dezember 1944 machte die historische Altstadt dem Erdboden gleich. Zahlreiche Kinder wurden zu Waisen. Der Angriff hinterließ Wunden, die sich tief ins Bewusstsein der Menschen einprägten.

STAND