Einweihung der neuen Salzhalle  (Foto: SWR, Wolfgang Köhler)

Bau mit auffälliger Kuppel Neue Salzlagerhalle in Heilbronn eingeweiht

Die Südwestdeutschen Salzwerke (SWS) haben jetzt Richtfest an einer neuen Salzlagerhalle in Heilbronn gefeiert. Damit erweitert das Unternehmen seine Lagerkapazitäten am Standort um rund 20.000 Tonnen.

In dem kuppelförmigen Bau soll eine spezielle Sorte Auftausalz gelagert werden. Somit sollen Engpässe bei der Belieferung im Segment der feineren Tausalze beseitigt werden. Der Großteil davon geht in die Beneluxländer - vor allem nach Holland. Dort sorgt eine eigene Vertriebstochter der Salzwerke für den Verkauf.

Die Halle mit einem Durchmesser von 45 Metern und einer Höhe von 29 Metern hat rund drei Millionen Euro gekostet. Betriebsstart soll Ende August sein.

Die Salzhalle mit ihrem auffälligen kuppelförmigen Bau (Foto: SWR, Wolfgang Köhler)
Auffällig: Die Salzhalle mit ihrem kuppelförmigen Bau Wolfgang Köhler
STAND