Menschen vor Video-Leinwand (Foto: SWR)

Live-Call mit Alexander Gerst in Künzelsau 20 Minuten live aus dem All

Für 20 Minuten war am Donnerstagabend der berühmteste Sohn der Stadt Künzelsau, Alexander Gerst, zu Gast auf einer Videoleinwand. Über 1.000 Menschen kamen, stellten Fragen und schickten ein Foto direkt zur ISS.

Viele Neugierige waren vor Ort. Das DRK schätzte, dass über 1.000 Menschen Astro-Alex sehen wollten.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Pünktlich um 17:15 Uhr ging die Übertragung aus dem All los. Gut gelaunt beantwortete Alexander Gerst die Fragen aus dem Publikum, zum Beispiel, ob ihm nicht langweilig auf der ISS ist - so ganz ohne Freunde.

Als besonderes Highlight schrieben die Künzelsauer mit roten Pappen "Hallo Alex" in die Luft. Mit einer Drohne wurde das Bild aufgenommen und Gerst geschickt. Die "größte Grußbotschaft Deutschlands, die jemals in Richtung ISS gesendet wurde", hieß es von Seiten der Stadt.

Menschen halten rote Pappbuchstaben in die Höhe (Foto: SWR)
Grußbotschaft an Alexander Gerst

So pünktlich, wie er kam, war er auch wieder weg - nach exakt 20 Minuten war der Live-Call mit dem Astronauten dann vorbei - anders als die Party rund um das Alte Rathaus in Künzelsau.

STAND