SWR-Kolumnistin Ina Beck begutachtet auf der BUGA besondere Bäume (Foto: SWR)

Kolumne zur BUGA in Heilbronn "Die schwebende Baumschule"

Wenn SWR-Kolumnistin Ina Beck auf die Bundesgartenschau (BUGA) geht, entdeckt sie immer etwas Neues. Abseits von brandaktuellen News über die Gartenschau hat sie ihren ganz eigenen Blick auf Blumen und Menschen - diesmal geht es um die "Faszination Baum".

46 Gehölze von A bis Z präsentieren sich auf der Bleichinselbrücke - vom Ahorn über den Seidenbaum bis hin zur Zeder. Chefgärtner Rüdiger Eckhardt ist in seinem Erzählfluss kaum zu bremsen, schließlich hat er einmal eine Lehre als Baumschulgärtner absolviert. Ich stehe neben ihm, höre geduldig zu und bin auf einmal weg - zu Hause, bei meinen Wurzeln. 

Dauer

Visionen zwischen Wolken und Wasser

In meinem Heimatort Plaue in Thüringen gibt es eine Burg aus dem 14. Jahrhundert, die Ehrenburg. Unmittelbar vor den steinernen Stufen zu dieser Höhenburg steht ein uralter Baum, ein wahrer Koloss, ein Gigant. Die Burglinde gilt als ältester Baum Thüringens – gepflanzt in dem Jahr, in dem der Burgbau begann – 1324. Schon als Kinder haben wir uns im Inneren dieser alten Dame versteckt, denn seit ich denken kann, ist diese Linde hohl, aber immer noch lebendig. Ihr altes Astwerk wird von Eisenringen gestützt. Sie war nicht nur für uns Kinder ein geheimnisvoller Spielplatz, sondern später auch geheimer Treffpunkt für das erste Rendevouz. War ich da nicht mit ….?

SWR Kolumnistin Ina Beck erkundet mit Chefgärtner Rüdiger Eckhardt auf der Bundesgartenschau in Heilbronn (BUGA) die "Faszination Baum" (Foto: SWR)
SWR Kolumnistin Ina Beck erkundet mit Chefgärtner Rüdiger Eckhardt auf der Bundesgartenschau in Heilbronn (BUGA) die "Faszination Baum"

Zurück auf der Buga

"Hallo, Frau Beck, sind sie noch da?" Die höfliche Frage meines Gesprächspartners lässt die Burg samt Linde vor meinem inneren Auge verblassen. Es ist mir nicht mal peinlich, Herrn Eckhardt mit völlig verblüffter Stimme zu erzählen, was ich eben gesehen habe.

"Ja, Bäume haben ihre eigene Kraft. Wir wissen noch längst nicht alles über sie. Die meisten von uns fühlen sich in der Nähe von Bäumen wohl. Sie geben uns Ruhe und Kraft und es gibt unzählige Mythen. So erzählen sich viele Völker der Erde über die Kraft des Lebensbaumes. Auch Baum des Lebens oder Weltenbaum genannt."

Rüdiger Eckhardt, Chefgärtner BUGA

Die Magie der Bäume

Mich hat die Magie der Bäume mal eben in meine Kindheit entführt und wenn man sich überlegt, wie viele Redewendungen es im Zusammenhang mit einem Baum gibt:  stark wie ein Baum, zurück zu den Wurzeln, aus gutem Holz geschnitzt und, und, und… dann ist diese ganze Bundesgartenschau schon fast ein magischer Garten.

Jetzt bin ich wieder ganz Ohr und bewundere die Rinde des Zimtahorns, den mir Rüdiger Eckardt als weitere Besonderheit auf der "Schwebenden Baumschule – zwischen Wolken und Wasser" vorstellt.

STAND