Sowohl Laubbäume wie etwa Buchen müssen fallen, aber auch Nadelbäume (Foto: SWR)

Hitze und Trockenheit setzen Wald zu Baumfällarbeiten bei Güglingen im Zeitplan

Die Baumfällarbeiten bei Güglingen (Kreis Heilbronn) sind im Plan. Entlang der Straße zwischen Eibensbach und Sachsenheim-Ochsenbach (Kreis Ludwigsburg) lässt das Landratsamt 300 Bäume fällen, die durch Hitze und Trockenheit geschädigt worden sind.

Zahlreiche Stämme liegen rechts und links der Straße, Äste und Rinde mitten auf der Fahrbahn, der Wald ringsum ist schon kräftig ausgedünnt. Sowohl Laubbäume als auch Nadelbäume sind der Kettensäge zum Opfer gefallen .

Dauer

Mehr als 20 Hitzetage

Wegen der Trockenheit hätten sie nicht mehr genügend Wasser bekommen, sagt Revierförster Jochen Rüb. Die mehr als 20 Hitzetage in diesem Sommer hätten ihnen zusätzlich zu schaffen gemacht und dann seien sie noch von Schädlingen wie dem Borkenkäfer befallen worden.

Doch auch wenn die Zahl 300 ziemlich stattlich ist, wachsen nach Aussage des Försters mehr Bäume nach als gefällt werden. Der Forst setze dabei vor allem auf Verjüngung des bestehenden Baumbestands, heißt es.

Bis Donnerstag sollen die Baumfällarbeiten bei Güglingen abgeschlossen sein. Am Freitag wird dann voraussichtlich die gesperrte Straße wieder freigegeben.

STAND