Der Fruchtschuppen der BUGA und einem Banner mit der Aufschrift "Blumenschauen" (Foto: SWR)

Kolumne zur BUGA in Heilbronn "Heinzelmann"

Abseits von brandaktuellen News über die Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn hat SWR-Kolumnistin Ina Beck ihren ganz eigenen Blick auf Blumen und Menschen - diesmal trifft sie sich mit einem "Heinzelmann".

Ein Heinzelmann kommt selten allein. Das weiß ich aus Märchen. Sie treten immer zu Mehreren auf, vorzugsweise nachts, verrichten fleißig die liegengebliebene Arbeit der Menschen und tragen Zipfelmützen. Weil wir Menschen sie heimlich dabei beobachtet haben, sind sie verschwunden – für immer und ewig.

Dauer

Dieses Risiko war mir bei meinem Heinzelmann zu groß und deshalb habe ich mich lieber mit ihm nach getaner Arbeit getroffen. Und so ist er auch heute noch sichtbar, auch wenn er weiterhin meist unbemerkt von allen arbeitet, oft im Dunklen und vielmals vor Sonnenaufgang und ohne auf die Uhr zu schauen.  

Der Hallenmeister

Silvio Havemann ist Hallenmeister auf der BUGA in Heilbronn und für die wechselnden Blumenausstellungen im Fruchtschuppen zuständig, will heißen, die organisatorischen und technischen Abläufe hinter den Kulissen. Und die haben es in sich. Bundesweit gibt es nur zwei Hallenmeister, beide arbeiten bei der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft. 

In der Halle, für die Silvio Havemann unter anderem verantworlich ist, auf der BUGA in Heilbronn (Foto: SWR)
In der Halle, für die Silvio Havemann unter anderem verantworlich ist, auf der BUGA in Heilbronn

Der 58-Jährige ist im Jahr 2003 vom "Gartenschau – Bazillus" infiziert worden, das war in Rostock. Die anschließende Heilung war nur von kurzer Dauer, denn der Bazillus ist nach nur kurzer Abstinenz zu einer Berufung mutiert und die führte ihn nach Koblenz, Hamburg, in die Havelregion, nach Berlin und nun nach Heilbronn. Silvio Havemann bezeichnet sich selbst als "Gartenschauwiederholungstäter". Es macht ihm Spaß, auch wenn die Arbeitszeit "etwas" unregelmäßig ist, erzählt er. Wie es eben bei Heinzelmännchen so üblich ist, denke ich mir und frage dann, woher er kommt, denn der Dialekt ist eindeutig aus dem Norden.

Ossis unter sich

"Rostock", sagt er knapp, "aber ich wohne in Meißen."

"Oh, Meißner Porzellan, Stern-Combo Meißen", rutscht es mir heraus. "Woher kennen Sie die denn?", will er wissen. Und schon oute ich mich als Thüringerin. Dass wir die Stern-Combo tatsächlich mal in mein Heimatstädtchen Plaue geholt hatten. Was das für ein Kraftakt war, was wir als Organisatoren zu tun und zu lassen hatten. Und dass selbst der ABV dieses Konzert zu kontrollieren hatte. So war's halt. 

Hallenmeister Silvio Havemann auf der Wiese im Gespräch mit Ina Beck (Foto: SWR)
Er hat den Weitblick: Hallenmeister Silvio Havemann auf der BUGA mit SWR-Reporterin Ina Beck

"ABV- so könnten wir doch den Ausstellungsbevollmächtigten hier nennen, diesen Witz würden nur wir beide verstehen", kichere ich.

"Genau", grinst Silvio Havemann zurück, "der Abschnittsbevollmächtigte." Der ABV war in der DDR der Dorfsheriff.

"Jetzt haben wir ein Geheimnis: Rüdiger Eckhardt, der ABV der Heilbronner Bundesgartenschau", schmunzelt der Heinzelmann, äh, Havemann.

Wir lachen, bis uns die Tränen kommen. Und sind beim Abschied per Du.

STAND