Das Gläserne SWR Studio auf der BUGA (Foto: SWR, Markus Palmer)

Erste Bilanz für Bundesgartenschau in Heilbronn BUGA im Endspurt: Großes Interesse am gläsernen SWR Studio

Auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn wurde am Freitag Bilanz gezogen. Auch der SWR blickt auf zahlreiche Veranstaltungen mit vielen Besuchern zurück.

Ein Gästemagnet war das "Gläserne SWR Studio" im Fruchtschuppen. Es war fester Bestandteil auf der BUGA, mehrmals pro Woche sendeten SWR1, SWR2 und SWR4 von dort live. Über 75.000 Interessierte besuchten die SWR-Mitarbeiter vor Ort. Regelmäßig konnten sie dabei den Moderatoren bei der Arbeit über die Schulter blicken. Viele wertvolle Gespräche entstanden. Zahlreiche Reporter, unter anderem aus dem Studio Heilbronn, waren auf dem BUGA-Gelände unterwegs und berichteten über das Geschehen auf der Gartenschau.

Dauer

"Auf der BUGA ein begehbares Studio einzurichten und Programm 'zum Anfassen' zu machen, war eine richtige und konsequente Entscheidung. Die Türen aufzumachen und unsere Arbeit zu zeigen, ist eine ideale Möglichkeit, in vielen intensiven Gesprächen ein unmittelbares Feedback zu bekommen. Das ist sehr wertvoll."

Ulrike Hagenbuch, Leiterin SWR Studio Heilbronn

Die Bilanz des SWR kann sich sehen lassen: Mehr als 1.350 Fernsehminuten, 8.460 Hörfunkminuten wurden gesendet, rund 100.000 Besucherinnen und Besucher kamen zu den SWR-Events. Es gab Programm "zum Anfassen".

Besucher des Gläsernen SWR-Studios schauen SWR4-Moderatorin Ina Beck aus Heilbronn über die Schulter (Foto: SWR)
Besucher des Gläsernen SWR-Studios schauen SWR4-Moderatorin Ina Beck aus Heilbronn über die Schulter

Sehr begehrt waren auch die zahlreichen SWR-Veranstaltungen, unter anderem mit der SWR Big Band mit Max Mutzke oder der Auftritt der Band "voXXclub", zu der nahezu 10.000 Besucher kamen. Höhepunkt des SWR-Engagements war das SWR Fernsehen Familienfest.

Blick durch eine Türe auf das Gläserne Studio des SWR auf der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn (Foto: SWR, Markus Palmer)
Markus Palmer

Auch die BUGA-Organisatoren sind mit dem Verlauf Bundesgartenschau in Heilbronn zufrieden. Die anvisierte Besucherzahl von zwei Millionen wurde bereits im September erreicht.

STAND