Auch der Neckar tritt zeitweise über die Ufer. In Lauffen (Kreis Heilbronn) war die Schifffahrt gesperrt.  (Foto: SWR, Uli Jürgens)

Nach Starkregen in Heilbronn-Franken Schifffahrt auf Neckar teilweise wieder möglich

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Neckar hat den Flussabschnitt zwischen Heilbronn und Mannheim wieder freigeben. Der Bereich war wegen des Hochwassers in der ersten Wochenhälfte gesperrt worden.

Der Bereich oberhalb von Heilbronn bis Deizisau (Landkreis Esslingen) bleibt aber weiter gesperrt, weil hier noch viel Treibgut geborgen werden muss.

Nach dem Dauerregen am Mittwoch hatte der Fluss bei Gundelsheim und Lauffen (beides Kreis Heilbronn) die Hochwasser-Meldemarke überschritten. Der Neckarpegel bei Gundelsheim war innerhalb eines Tages um gut drei Meter gestiegen. Als die Pegel wieder sanken, musste viel Treibholz - auch zwischen Heilbronn und Mannheim - aus dem Neckar gefischt werden.

"Es ist wichtig, dass keine Baumstämme und Unrat im Neckar schwimmen, die die Schifffahrt behindern würden."

Walter Braun, Schifffahrtsamt Neckar

Die vergangenen Tage waren mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter waren in 24 Stunden in manchen Teilen des Landes gefallen.

STAND