Heilbronn Kirchen ziehen positive BUGA-Bilanz

Die beiden großen Kirchen sind mit dem ökumenischen Kirchengarten auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn äußerst zufrieden. Die Programmverantwortlichen zogen jetzt eine erste Bilanz. Der ökumenische Kirchengarten mit seinen rund 1.000 Quadratmetern liegt mitten auf dem Gelände der Bundesgartenschau. In ihm seien die Konfessionen zusammengewachsen, so der katholische Theologe Peter Seitz. Die evangelische Pastorin Esther Sauer nannte die Zusammenarbeit "in dieser Intensität außergewöhnlich". Im Kirchengarten arbeitet ein Team von insgesamt rund 220 Ehrenamtlichen zusammen. Die Zahl der Besucher sei überraschend hoch gewesen, so Sauer. Allein zu den Gottesdiensten seien im Schnitt gut 250 Menschen gekommen.

STAND