Kurden demonstrieren auf der Heilbronner Allee (Foto: SWR, Raphael Moos)

Türkische Militäroffensive Hunderte Kurden protestieren in Heilbronn

Hunderte Kurden haben am Freitagabend in Heilbronn erneut gegen die türkische Militäroffensive in Syrien protestiert. Die Polizei spricht nach neuesten Angaben von rund 400 Teilnehmern.

Die Kurden forderten aus einem Lautsprecherwagen heraus mehr internationale Solidarität mit den betroffenen Menschen im Norden Syriens. Außerdem kritisierten sie den türkischen Präsidenten Erdogan und die verhaltene Reaktion Deutschlands und der EU gegenüber dem türkischen Angriff auf die Kurdengebiete. Die Demonstrationsteilnehmer marschierten vom Bollwerksturm über die Allee zur Harmonie. Begleitet wurden sie von einem größeren Polizeiaufgebot. Die Situation sei angespannt, in der Heilbronner Innenstadt leben viele Türken, die sich provoziert fühlen könnten, so ein Polizeisprecher. Am Freitagabend und in der Nacht sei aber alles friedlich geblieben.

Fortsetzung der Proteste angekündigt

Schon am Mittwoch und Donnerstag gab es in Heilbronn Proteste von Kurden. Für Samstag wurden laut Polizei weitere Proteste angekündigt.

STAND