Heilbronn Ehepaar und Baby erleiden Gasvergiftung

In Heilbronn gab es am Montag gleich zwei Mal Gasalarm. Drei Menschen wurden leicht verletzt. Der erste Gasaustritt wurde am späten Nachmittag gemeldet, von einer Baustelle in der Innenstadt. Da beim Eintreffen der Einsatzkräfte hörbar Gas ausströmte, wurde die Baustelle rundum abgesperrt. Kurz darauf konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, offenbar hatte sich der Hahn einer Fernwärmeleitung gelöst. Gegen 23:30 Uhr gab es dann einen größeren Einsatz am Dorfplatz in Heilbronn-Böckingen, nachdem mehreren Hausbewohnern übel geworden war. Ursache war hier eine defekte Gastherme in einer Wohnung. Drei Bewohner, ein Ehepaar und sein Baby, erlitten eine leichte Kohlenmonoxidvergiftung und kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Die Ursache der defekten Leitung ist bislang unklar.

STAND