Die Heilbronner Innenstadt brennt nach dem Luftangriff 1944 (Foto: SWR)

Gedenkfeier in Heilbronn zu Bombenangriff 1944 "Erinnerung an infernalische Nacht wachhalten"

Zum 74. Jahrestag des Bombenangriffs auf die Stadt Heilbronn hat es am Dienstagnachmittag wieder eine traditionelle Gedenkfeier auf dem Heilbronner Ehrenfriedhof im Köpfertal gegeben.

Man müsse die Erinnerung an diese infernalische Nacht wachhalten, heißt es im Text der Rede von Oberbürgermeister Harry Mergel. Der Zweite Weltkrieg lehre, wo blinder Nationalismus hinführt. Und die Welt sei nicht friedfertiger geworden, so Mergel.

Dauer

"Wir trauern gemeinsam um die Opfer und um das alte Heilbronn, das damals im Bombenhagel und Feuersturm unterging."

Harry Mergel, Oberbürgermeister Heilbronn

Der Jahrestag wird noch von weiteren Aktionen in Heilbronn begleitet: Im Stadtarchiv wird der Film "Heilbronn. Der 4. Dezember 1944" gezeigt. Zudem läuten die Glocken mehrerer Kirchen zum Gedenken.

Weihnachtsmarkt schließt früher

Am Dienstagabend um 20 Uhr gibt der Philharmonische Chor Heilbronn in der Kilianskirche ein Gedenkkonzert und der Weihnachtsmarkt schließt eine Stunde früher.

Über 6.500 Tote bei Bombenangriff

Durch den Angriff der britischen Royal Airforce auf Heilbronn am 4. Dezember 1944 kamen über 6.500 Menschen ums Leben.

STAND