Familienstreit in Heilbronn Durch Messerstich in den Po schwer verletzt

Bei einem Messerangriff ist Montagnachmittag in Heilbronn ein 37-jähriger Mann schwer verletzt worden. Hintergrund war offenbar ein Familienstreit.

Wie die Polizei mitteilte, war das Opfer in der Feyerabendstraße in Heilbronn unterwegs, als ein zunächst Unbekannter aus einem Auto ausstieg und auf ihn zuging. Dann stach er dem 37-Jährigen mit einem Messer in das Gesäß.

Krankenwagen (Foto: picture-alliance / dpa, Andreas Gebert (Symbolbild))
Der Mann musste schwer verletzt ins Krankenhaus (Symbolbild) Andreas Gebert (Symbolbild)

Ein Autofahrer, der die Tat beobachtet hatte, vertrieb den Täter und leistete Erste Hilfe. Der 37-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Von Schwager niedergestochen

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass das Opfer mit der Schwester des 33 Jahre alten Tatverdächtigen verheiratet ist. Die beiden Männer sollen schon mehrmals aneinandergeraten sein. Der 33-Jährige hatte sich wohl einen anderen Mann für seine Schwester gewünscht. Laut Polizei kam es deswegen bereits zuvor zu Körperverletzungen.

Der Mann konnte kurze Zeit nach der Tat zu Hause festgenommen werden.

STAND