Rathaus Heilbronn mit Fahrradstraßenmarkierung (Foto: SWR)

Erste Kommune in der Region Heilbronn als "Fahrradfreundliche Kommune" ausgezeichnet

Die Stadt Heilbronn ist am Freitag als erste Kommune in der Region Heilbronn-Franken vom Land mit dem Titel "Fahrradfreundliche Kommune" ausgezeichnet worden.

Die Stadt Heilbronn liegt mit einem Radverkehrsanteil von 12 Prozent zwei Prozentpunkte über dem Landesdurchschnitt. Das Land hat besonders die Bereiche "Radtourismus und Freizeitradverkehr" sowie "Kommunikation, Verhalten und Service" in Heilbronn gelobt, unter anderem im Bereich "Fahrradparken und Verknüpfung" aber noch Nachbesserungen gefordert.

"Radverkehr liegt uns am Herzen. Deshalb stärken wir den Radverkehr an vielen Stellen. Inzwischen können Sie mit dem Rad komfortabel in und durch das ehemalige BUGA-Areal fahren. Breite Radverkehrsanlagen und eine für den Kfz-Verkehr gesperrte Straße stehen allen zur Verfügung. Die Auszeichnung motiviert uns noch mehr, unsere gesteckten Ziele zu erreichen."

Wilfried Hajek, Heilbronner Baubürgermeister (CDU)

Bis 2025 will die Stadt Heilbronn den Radverkehrsanteil auf 15 Prozent erhöhen. In den vergangenen Jahren wurde in der Infrastruktur viel erneuert, beispielsweise die Ausweisung von Fahrradstraßen oder Radservicestationen, unter anderem an Schulen. Diese Maßnahmen führen laut Stadt schon jetzt zu mehr Radverkehr.

Insgesamt gibt es zehn fahrradfreundliche Städte und Kreise

Auch der Landkreis Göppingen ist am Freitag mit dem Titel "Fahrradfreundliche Kommune" ausgezeichnet worden. Baden-Württemberg vergibt den Titel seit 2011. Mit Heilbronn und Göppingen gibt es nun zehn fahrradfreundliche Städte und Kreise im Land.

Diese sind: Freiburg (2011, rezertifiziert 2017), Karlsruhe (2011, rezertifiziert 2017), Offenburg (2011, rezertifiziert 2017), Heidelberg (2012, rezertifiziert 2018), Kirchheim unter Teck (2012, rezertifiziert 2018), Tübingen (2014), Lörrach (2015), Mannheim (2017), Heilbronn (2019). "Fahrradfreundlicher Landkreis" ist der Landkreis Göppingen (2013, rezertifiziert 2019).

STAND