Ein Schlüssel steckt im Schloss einer Haustür. (Foto: SWR)

Erneut in Schwäbisch Hall auf Betrugsmasche hereingefallen Falscher Schlüsseldienst zockt Mann ab

Die Polizei warnt zum wiederholten Mal vor überteuerten Schlüsseldiensten. Hintergrund ist ein aktueller Fall in Schwäbisch Hall.

Einem 34-jährigen Mann war am Wochenende die Haustüre zugefallen. Deshalb rief er über eine kostenlose 0800-Nummer bei einem Schlüsseldienst an. Vereinbart wurden nach Angaben des Geschädigten Kosten in Höhe von rund 180 Euro.

Mit Plastik-Karte geöffnet

Nachdem der Schlüsseldienst laut Polizei bei den Öffnungsversuchen das Schloss beschädigte, gelang es die Türe lediglich mit einer Karte zu öffnen. Nun verlangte die Firma insgesamt über 500 Euro.

Opfer zur Bank gefahren

Der Mann wurde so unter Druck gesetzt, dass er zahlte, heißt es. Dafür fuhr ihn der Schlüsseldienst-Mitarbeiter eigens zur Bank. Eine Überprüfung des Briefkopfes ergab später, dass es die Firma gar nicht gibt.

STAND