Mammut Holz-Achterbahn in Tripsdrill (Foto: Tripsdrill)

Saisonfinale in Tripsdrill Erlebnispark in Cleebronn zieht positive Bilanz

Im Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn (Kreis Heilbronn) ist am Sonntag die Saison zu Ende gegangen. Unter anderem wurde im 90. Jubiläumsjahr ein neuer Erlebnisspielplatz eingeweiht.

Ein letztes Mal konnten die Besucher am Sonntag in die Achterbahn steigen, bevor sich der Freizeitpark Tripsdrill in den Winterschlaf verabschiedete. Damit ging die Jubiläumssaison zu Ende.

Saisonende mit Besucherrekord

Bis Jahresende wird Tripsdrill voraussichtlich 780.000 Besucher zu verzeichnen haben. Die im Vorjahr erzielte bisherige Bestmarke von 765.000 Besuchern wäre damit leicht übertroffen. Ebenso war auch die Nachfrage nach Übernachtungen im Natur-Resort bisher hoch. Bis Jahresende rechnet der Park mit 42.000 Übernachtungsgästen.

Zwei neue Achterbahnen für 2020

Für nächstes Jahr kündigt der Park zwei neue Achterbahnen an. Es soll eine Doppelanlage entstehen, bei der sich beide Bahnen mehrfach kreuzen. Eine der beiden ist eine Familienachterbahn, "Familiy Boomerang": Auf einer Streckenlänge von etwa 500 Metern geht es mit bis zu 60 km/h auf 22 Meter Höhe - nicht nur vorwärts, sondern auch bergab.

Die zweite Achterbahn ist eine über 30 Meter hohe Hängeachterbahn, genannt "Suspende Thrill Coaster". Auf einer Streckenlänge von 800 Metern werden die Fahrgäste in hängenden Sitzen auf 80 km/h beschleunigt, mit vielen Überschlägen.

Traditionelle Kürbisplünderung

Zum Saison-Abschluss war am Sonntag die traditionelle Kürbisplünderung. Jeder Besucher durfte so viele Kürbisse mit nach Hause nehmen, wie er tragen konnte. Das Wildparadies hat weiter geöffnet, ebenso das Natur-Resort. An den drei Sonntagen vor Weihnachten ist dort auch wieder die Tierweihnacht.

STAND