Der SWR auf dem Bundesgartenschaugelände in Heilbronn Eine moderne Unterkunft für die Gäste

Immer mittwochs ist ein Reporter des SWR Studios Heilbronn auf dem Bundesgartenschau-Gelände in Heilbronn unterwegs. In dieser Woche hat er in die zukünftige Jugendherberge auf der BUGA 2019 geschaut.

SWR-Reporter Jens Nising mit Ilka Ducoffre von der Bundesgartenschau im Gespräch (Foto: SWR)
SWR-Reporter Jens Nising mit Ilka Ducoffre von der Bundesgartenschau im Gespräch

Ohne die vielen erwarteten Besucher würde die Bundesgartenschau im kommenden Jahr wohl ganz schön leer aussehen. Deswegen sind die Menschen, die von weit her anreisen oder mehrere Tage in der Region verbringen wollen, schon im Fokus der BUGA-Macher. Schließlich müssen die Gäste untergebracht werden.

Dachterrasse als Highlight

Eine Möglichkeit wird neben den Hotels die neue Heilbronner Jugendherberge sein. Nachdem die Alte am Trappensee ganz schön in die Jahre gekommen ist, musste eine Neue her: Die Bauarbeiten hier sind gerade im Endspurt. Im Oktober soll sie eröffnet werden. Auf sechs Stockwerken können sich die Besucher dann einquartieren - mit Dachterrasse als Highlight.

Schon jetzt hinterlässt die Herberge einen bleibenden Eindruck: Der Eingangsbereich hat mit markant roter Färbung echten Wiedererkennungswert. Momentan kommt in den fertigen Bau die Innenausstattung hinein: Möbel, Betten oder auch die Küchenausstattungen.

Leuchtturmprojekt für 10.5 Millionen Euro

Für die neue Jugendherberge auf dem Heilbronner Bundesgartenschaugelände gibt es bereits knapp 7.000 Reservierungen. Der Geschäftsführer des Jugendherbergswerks (DJH) in Baden-Württemberg Karl Rosner bezeichnet das Ganze als Leuchtturmprojekt. Die Gesamtkosten dafür werden mit 10,5 Millionen Euro veranschlagt, für die es keine öffentliche Förderung gibt.

Küche in der neuen Heilbronner Jugendherberge (Foto: SWR)
Hier entsteht die Küche in der neuen Heilbronner Jugendherberge (15.8.2018)

"Wir haben das Projekt aus Eigenmitteln finanziert, unter anderem aus dem Verkauf der alten Jugendherberge. Das ist unsere Vorzeigejugendherberge - weil sie von der Bauweise her sehr modern ist. Weil sie hervorragend liegt, neben dem Bahnhof, zentral in der Stadt."

Karl Rosner, Geschäftsführer DJH Baden-Württemberg

Busunternehmen wollen BUGA ansteuern

Schon seit Anfang 2017 wird in ganz Deutschland die Werbetrommel für di BUGA gerührt, auf Messen und Veranstaltungen, so dass im Jahr 2019 viele Menschen nach Heilbronn auf die Bundesgartenschau strömen. Auch viele Busunternehmen planen schon jetzt, die BUGA 2019 anzusteuern. Ein Teil der Gäste wird dann sicherlich in der neuen Jugendherberge absteigen. Von da aus sollen die Besucher nicht nur die Bundesgartenschau, sondern auch die gesamte Region Heilbronn-Franken entdecken.

STAND