Das Feuer zerstörte die ganze Hinterseite des Wohnhauses (Foto: Armin Klingenbeck, Feuerwehr Crailsheim)

Wäschetrockner löst wohl Feuer bei Familie aus Crailsheimer kommen nach Brand bei Freunden unter

In Crailsheim ist ein Haus nach einem Feuer unbewohnbar. Brandursache soll ein kaputter Trockner gewesen sein. Die Familie ist erst einmal anderweitig untergekommen, sagte Sozialbürgermeister Jörg Steuler dem SWR.

Vermutlich hatte ein brennender Wäschetrockner am Samstag Teile eines Wohnhauses in Crailsheim in Brand gesetzt. Die Feuerwehr war mit über 60 Leuten im Einsatz.

"Wichtig ist, dass niemandem etwas passiert ist und sie jetzt erstmal wieder ein Dach über dem Kopf haben."

Jörg Steuler, Sozialbürgermeister Crailsheim

Die fünf Familienmitglieder seien vorerst bei Bekannten untergekommen, das sei allerdings nur vorübergehend. Die Stadt habe das Angebot gemacht, dass man die Familie unterbringe, so Jörg Steuler.

"Das können wir tun. Wir haben in der Burgbergstraße gerade Wohnungen für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen renoviert und können die Familie jetzt erstmal dort unterbringen."

Jörg Steuler, Sozialbürgermeister Crailsheim
Haus in der Fronberggasse brennt (Foto: Armin Klingenbeck, Feuerwehr Crailsheim)
Das Haus in der Fronberggasse ist unbewohnbar Armin Klingenbeck, Feuerwehr Crailsheim

200.000 Euro Schaden

In einem Anbau einer Doppelhaushälfte hatte vermutlich ein Trockner angefangen zu brennen, so die Polizei. Ein Bewohner sah den Rauch und versuchte vergeblich das Feuer zu löschen. Der Anbau brannte komplett ab, die Flammen griffen zudem auf das Dachgeschoss des Hauses über. Der Feuerwehr gelang es schließlich, die Flammen erfolgreich zu bekämpfen. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei bezifferte den Schaden am Sonntag auf rund 200.000 Euro. Sie vermutet, dass der Trockner einen technischen Defekt hatte.

STAND