Cannabis-Bild sorgt für Ärger "Heute-Show"-Montage: ZDF entschuldigt sich bei Heilbronner Polizeisprecher

Nach der Kritik an einer ZDF-"Heute-Show"-Sendung, in der das Bild eines Heilbronner Polizeisprechers in einen anderen Kontext gesetzt wurde, hat sich das ZDF jetzt offiziell entschuldigt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Das Bild sei in der Sendung im Rahmen der Diskussion zur Freigabe von Cannabis verwendet worden, heißt es von Seiten des ZDF. Dabei sei es auch darum gegangen, dass die Polizei mit der Strafverfolgung von Cannabis-Delikten stark belastet sei. Um diesen Aspekt satirisch zuzuspitzen, habe die Redaktion ein über eine Foto-Agentur angebotenes Bild in einer Fotomontage verarbeitet. In einer schriftlichen Stellungnahme heißt es:

"Wir haben es versäumt, das Einverständnis des auf dem Bild gezeigten Polizeisprechers einzuholen. Dafür, dass das nicht geschehen ist, bitten wir den Betroffenen um Entschuldigung. Mit der Darstellung sollte dem Polizisten keine bestimmte Handlung oder Ansicht zu diesem Thema unterstellt werden." 

ZDF zur Fotomontage in der "Heute-Show"

Auch eine persönliche Entschuldigung von Seiten des ZDF habe es gegeben, sagte der Heilbronner Polizeisprecher Gerald Olma dem SWR. Der Redaktionsleiter habe ihn am Donnerstag angerufen. "Für mich ist die Sache somit erledigt und es ist ok für mich." Er werde auch weiterhin die "Heute-Show" anschauen, so Olma.

Originalfoto zeigt Polizeisprecher in anderem Kontext

Bei dem Vorfall ging es um die nicht genehmigte Fotomontage, die die Satiresendung "Heute-Show" im ZDF am Freitag verwendet hat: Zu sehen ist der Heilbronner Polizeisprecher, der einer Frau einen Joint anzündet. Auf dem Originalfoto hat er die neuen Spuckschutzhauben der Polizei präsentiert.

Persönlichkeitsrechte verletzt?

Die Montage zog Ärger nach sich, die Polizei wollte nach eigenen Angaben rechtliche Schritte gegen den Fernsehsender prüfen, der Polizeisprecher sah seine Persönlichkeitsrechte verletzt: Das Unverständnis darüber, dass es eine Fotomontage war, zu der er kein Einverständnis abgegeben hatte, sei Stein des Anstoßes gewesen: "Das hat mir klargemacht, hier müssen wir tätig werden und das können wir uns so nicht gefallen lassen."

Anfangs hatte das ZDF mitgeteilt: Die Fotomontage sei lediglich ein Symbolbild gewesen. Mittlerweile hat der Sender das Bild in seiner Mediathek gepixelt.

Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) forderte eine Entschuldigung vom ZDF picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa

Landesinnenminister: Klarstellung des Senders

Unterdessen hat sich auch das Landesinnenministerium als oberste Dienstbehörde gemeldet. In einer Mitteilung heißt es, man nehme die Entschuldigung an. "Wo gearbeitet wird, passiert auch mal ein Fehler."

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) aus Heilbronn hatte zuvor eine Klarstellung und Entschuldigung des Senders gefordert.

STAND