Abbau des Kassenhäuschen BUGA Heilbronn (Foto: SWR)

Bundesgartenschau-Gelände wird wieder Baustelle Nach BUGA-Ende: Rückbau hat begonnen

In Heilbronn läuft der Rückbau der Bundesgartenschau. Die BUGA-Tore schlossen sich am Sonntagabend endgültig. Die Arbeit geht dennoch vorerst weiter, sagte Geschäftsführer Hanspeter Faas.

Der Rückbau schließt sich nahtlos an die Veranstaltung an. Zuerst stünden die Dinge auf der Agenda, die "wichtig und wertvoll sind", so Faas. So würden beispielsweise Kunstbeiträge und Kübelpflanzen den Eigentümern zurück gegeben.

Die ersten Kunstwerke und die Bühnentechnik sind schon abgebaut, auch die Blumenschauen im Fruchtschuppen werden bereits ausgeräumt. Vor allem das Mobiliar wie Tische und Stühle wurden am Montag zusammen geräumt, so der technische Leiter der BUGA Berthold Stückle.

Zudem werden die Flächen, die nach der BUGA zum kompletten Stadtquartier werden sollen, soweit vorbereitet, dass die Bebauung realisiert werden kann. "Das ist die Chance, diese Entwicklung weiter mit hoher Qualität zu realisieren."

Dauer

BUGA mit großem Fest zu Ende gegangen

Bis Jahresende soll die Heilbronner BUGA komplett zurückgebaut sein. Dann soll das Gelände an die Stadt Heilbronn übergeben werden.

Die Bundesgartenschau war nach 173 Tagen am Sonntag mit einem großen Fest im strömenden Regen zu Ende gegangen. Rund 2,3 Millionen Besucher zählte die Bundesgartenschaugesellschaft im vergangenen halben Jahr auf dem Gelände. "Ein großer Erfolg", so die Macher.

Dauer

Wohin kommt der Holzpavillon?

Eine Frage, die die Heilbronner umtreibt, ist der Verbleib des Holzpavillons, der dem Land Baden-Württemberg gehört. Ob dieser einen Platz in einem hiesigen Stadtpark oder woanders finden werde, ist ungewiss. Oberbürgermeister Harry Mergel geht davon aus, dass das Land diesen zur BUGA 2023 nach Mannheim bringt.

"Die Pavillons gehören [Anmerkung der Redaktion: der Holz - und der Faserpavillon] gehören dem Land Baden-Württemberg. Das Land hat sie damals angeschafft – auch mit dem Ziel – sie 2023 in Mannheim zu zeigen. Nun liegt der Ball beim Land und wir gehen davon aus, dass diese Pavillons nach Mannheim kommen."

Harry Mergel, Oberbürgermeister Heilbronn
Der Holzpavillon auf der BUGA in Heilbronn (Foto: SWR)
Der Holzpavillon auf der BUGA in Heilbronn

Auch der Südwestrundfunk war vor Ort, mit vielen Veranstaltungen, mit Radio und Fernsehen. Rund 75.000 Menschen haben das Gläserne SWR Studio beim Fruchtschuppen besucht.

STAND