Windrad - Vogelabschaltanlage im Hohenlohekreis (Foto: SWR)

Bürgerwindpark Hohenlohe erhält Förderung vom Bund Eine Million Euro für den Vogelschutz

Der Bürgerwindpark Hohenlohe mit Sitz in Niedernhall erhält vom Bund gut eine Million Euro Fördergeld. Damit soll ein Kamerasystem weiterentwickelt werden, das Vögel vor Windradrotoren schützen soll.

Das System mit dem Namen "BirdVision" wird seit Anfang 2018 von der Bürgerwindpark Hohenlohe GmbH entwickelt. Es erkennt nach Angaben der Betreiber, wenn sich Vögel einem Windrad nähern. Ist dies der Fall, wird der Rotor automatisch abgeschaltet.

Derzeit wird das Gerät an acht Windkraftanlagen in Baden-Württemberg getestet, Biologen begleiten den Feldversuch. Nun sollen unter anderem auch die verschiedensten Vogelarten klassifiziert und nachtaktive Tiere wie beispielsweise Fledermäuse erfasst werden. Auch die Hardware des Kamerasystems soll mit dem Fördergeld verbessert werden.

Kamerasystem soll Vogeltod bei Windrädern verhindern (Archivfilm):

Dauer
STAND