Bombardier-Lieferengpass: Zugreisende müssen in Heilbronn umsteigen Abellio bedient Bahnstrecke nur teilweise – Land kritisiert Ersatzfahrplan

Auf der Bahnstrecke Mannheim-Heilbronn-Stuttgart soll ab Mitte Dezember bis zum nächsten Sommer ein Ersatzfahrplan gelten. Grund ist, dass dem Eisenbahnunternehmen Abellio die Züge fehlen.

Immer wieder wurde der Fahrzeughersteller Bmobardier kritisiert, weil er nicht rechtzeitig liefern konnte (Foto: dpa Bildfunk, Nestor Bachmann)
Immer wieder hagelt es Kritik an Bombardier, weil er nicht rechtzeitig liefern kann (Symbolbild) Nestor Bachmann

Der private Bahnanbieter Abellio bekomme nicht rechtzeitig genügend Züge, um die Verbindung komplett zu bedienen, hieß es auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Heilbronn. Die Folge: Durchgehende Züge gebe es dann keine. Bahnreisende, die von Mannheim nach Stuttgart wollen, müssten in Heilbronn umsteigen, so das baden-württembergische Verkehrsministerium. Abellio werde nur von Mannheim bis Heilbronn fahren. Die Strecke Heilbronn – Stuttgart übernehme weiter die Deutsche Bahn.

Ärger wegen Lieferengpässen bei Bombardier

Das sorgte für Ärger auf der Pressekonferenz: Ministerialdirektor Uwe Lahl warf dem Fahrzeughersteller Bombardier schwere Managementfehler vor. Seit Jahren seien die Züge bestellt. Dass sie nicht fertig würden, sei unverständlich.

"Ich bin stinksauer, weil dieses Unternehmen uns über ein halbes Jahr lang hingehalten und immer wieder Versprechungen abgegeben hat, dass die Fahrzeuge kommen. Zum Schluss kommen nur sechs Fahrzeuge. Ich bin besonders der Deutschen Bahn dankbar, dass sie mithilft, dass wir die Inbetriebnahme hinbekommen."

Uwe Lahl, Ministerialdirektor

Ein Vertreter des Fahrzeugherstellers verwies auf eine Normänderung, durch die die Software habe neu programmiert werden müssen. Er kündigte an, bis zum Fahrplanwechsel im Dezember die ersten sechs der bestellten 25 Fahrzeuge zu liefern.

Landesverkehrsminister Hermann übt Kritik an Zughersteller

In der Vergangenheit hatte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) den Zughersteller Bombardier immer wieder scharf kritisiert, weil das Unternehmen nicht zuverlässig lieferte. Daher kam es auf Strecken von Abellio immer wieder zu Ausfällen. Selten habe er ein derart unzuverlässiges Unternehmen erlebt, so der Verkehrsminister. Der Zughersteller sei offenbar nicht handlungsfähig.

STAND