Eine Lehrerin demonstriert den Schülern die Aufgabe (Foto: SWR)

Bildungswoche: Nachhaltigkeit an Elly-Heuss-Knapp-Schule Gartenzwerge AG in Heilbronn beweist grünen Daumen

An der Elly-Heuss-Knapp-Gemeinschaftsschule in Heilbronn gehört die Arbeit im eigenen Schulgarten zum Unterricht dazu. Die Schüler jäten, pflanzen und ernten. Dabei entwickeln die Schüler der Gartenzwerge AG nicht nur einen grünen Daumen, sondern bekommen wichtige Kompetenzen ganz nebenbei vermittelt.

Einmal in der Woche treffen sich die Schülerinnen und Schüler zur Gartenzwerge-Arbeitsgemeinschaft der Elly-Heuss-Knapp Gemeinschaftsschule in Heilbronn. In dieser Woche sind sie nicht draußen, sondern im Klassenzimmer und mixen Samenbomben für ihren Garten. Die Kinder sind mit Freude und Eifer dabei.

Dauer

Vor drei Jahren haben die Lehrerinnen Nadine Widenmeyer und Rebecca Immels den Garten der Elly-Heuss-Knapp-Gemeinschaftsschule übernommen.

"Weil es den Kindern unheimlich Spaß macht. Sie nehmen unheimlich viel mit daraus und sie reden ganz anders miteinander. Wenn man zusammen Unkraut jätet, dann macht das irgendwas mit einem."

Rebecca Immels, Lehrerin der Elly-Heuss-Knapp-Gemeinschaftsschule

Ein Garten für Gemüse, Pflanzen und Tiere

Tomaten, Gurken, Salat und sogar Melonen pflanzen die Schüler an und ernten natürlich auch, sogar in den Ferien. Doch nicht nur Kräuter und Gemüse wachsen im Schulgarten, sondern auch bienenfreundliche Stauden. Inzwischen gibt es sogar ein selbstgebautes Bienenhaus, das schon von zwei Völkern bewohnt wird. Die Englisch-, Mathe- und Physiklehrerin Rebecca Immel hat extra dafür einen Imkerkurs belegt. Lehrerin bekommt volle Unterstützung von ihren Kollegen, der Schulleitung und dem Hausmeister. Sie hat noch mehr Projekte ins Leben gerufen, wie eine Pfandflaschensammelaktion für einen guten Zweck.

Ausgezeichnete Lehrerin

Soziales Engagement, Umweltbewusstsein und Naturnähe will die 35-Jährige ihren Schülern vermitteln und dafür wurde sie mit dem Lehrerpreis der Stiftung Kinderland für mehr Nachhaltigkeit an Schulen ausgezeichnet. Das Preisgeld von 25.000 Euro fließt direkt in neue Projekte: Der verwilderte Schulwald soll zum kleinen Erholungs- und Rückzugsort für die Schüler werden. Auch da kann Rebecca Immel sicher auf die Unterstützung ihrer Gartenzwerge zählen.

STAND