SPD-Politiker Erhard Eppler ist gestorben (Foto: dpa Bildfunk, Marijan Murat)

Beisetzung des SPD-Politikers in Schwäbisch Hall Ehrengrab für Erhard Eppler

Der verstorbene SPD-Politiker Erhard Eppler wurde am Samstag in Schwäbisch Hall im engsten Familienkreis beigesetzt. Nach Angaben der Stadt erhielt er ein Ehrengrab.

Bei der Trauerfeier am Donnerstag gedachten dem SPD-Urgestein mehrere hundert Gäste - darunter viele alte Weggefährten und prominente Politiker.

Bei dem Trauergottesdienst sprach unter anderem Alt-Kanzler Gerhard Schröder, der Erhard Eppler als Vordenker, Wegweiser und unverzichtbaren Ratgeber bezeichnete. Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer sagte in der Stadtpfarrkirche St. Michael, es fehlten solche Persönlichkeiten wie Erhard Eppler mit einem klaren Kompass.

Der Oberbürgermeister von Schwäbisch Hall, Hermann Josef Pelgrim erzählte von persönlichen Begegnungen und seiner langjährigen Verbundenheit mit Eppler. Pelgrim betonte abschließend, die Stadt trauere um einen Ehrenbürger und sei zugleich dankbar, dass sie diesen großen Mann zu ihren Bürgern zählen durfte.

STAND