Lars Castellucci und Leni Breymaier vor rotem SPD-Plakat (Foto: picture-alliance / dpa)

Nach dem Rückzug von Leni Breymaier Gall will neuen Kandidaten für SPD-Landesvorsitz

Der ehemalige Landesinnenminister und parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Reinhold Gall aus Obersulm will die Suche nach einem Landesvorsitzenden neu starten.

Reinhold Gall (Foto: picture-alliance / dpa, Bernd Weißbrod)
Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD Landtagsfraktion Reinhold Gall wünscht sich neue Kandidaten (Archivbild) Bernd Weißbrod

Nachdem die amtierende Vorsitzende Leni Breymaier ihren Rückzug angekündigt hat, sollte auch ihr Herausforderer Lars Castellucci verzichten, sagte Reinhold Gall aus Obersulm (Kreis Heilbronn) dem SWR. Im SWR-Interview verwies Gall darauf, dass der bisher gehandelte Kandidat Lars Castellucci derzeit nicht die nötige Unterstützung in der Partei habe.

"Frau Breymaier hat mit diesem Schritt ihren Teil der Verantwortung getragen. Und damit will ich sagen, es gibt auch einen anderen Teil. Lars Castellucci hat quasi verloren in dieser Abstimmung - wenn auch denkbar knapp. Deshalb finde ich, wir müssen, nach meinem Dafürhalten jedenfalls, neu starten und uns gemeinsam Gedanken machen, ob es einen Konsenskandidaten gibt und wenn ja, wer dieser wird und sein kann."

Reinhold Gall, parlamentarischer Geschäftsführer SPD Landtagsfraktion
Dauer

Gall sieht nach dem Rückzug von Breymaier auch gute Chancen für die SPD in Baden-Württemberg, Vertrauen zurück zu gewinnen.

Hinderer: "Rücktritt ist konsequent"

Breymaier bekommt für ihren konsequenten Rückzug auch weiteren Respekt aus Heilbronn. Der Heilbronner SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Hinderer hält den Rücktritt der Landesvorsitzenden für die konsequente Reaktion auf das Ergebnis der Mitgliederbefragung.

"Es nützt jetzt auch nichts die Frage des Zeitpunktes zu stellen - wann war der richtige Zeitpunkt? Politisch vorrangig ist, dass sie die Konsequenz aus diesem Ergebnis gezogen hat und das verdient Respekt."

Rainer Hinderer, Heilbronner SPD-Landtagsabgeordneter

Castellucci will trotzdem bei Parteitag antreten

Lars Castellucci verkündete am Dienstagabend, trotz des verlorenen Mitgliederentscheids beim Parteitag antreten zu wollen. Er sieht den kommenden Landesparteitag in der Pflicht, den neuen Vorsitzenden auszuwählen. Die Entscheidung seiner Mitbewerberin Leni Breymaier, nicht mehr zur Wahl anzutreten, begrüßte er.

SPD-Landeschefin Breymaier gibt Posten ab

Breymaier hatte nach der ersten Auszählung am Nachmittag angekündigt, nicht erneut für den Parteivorsitz antreten zu wollen, weil sich ein knappes Ergebnis bereits abzeichnete. Vereinbart war, dass sich der Sieger der Mitgliederbefragung beim Parteitag am Samstag in Sindelfingen zur Wahl stellt.

Dauer
STAND