BUGA-Zwerg Karl im Hintergrund die Weinberge von Weinsberg (Foto: dpa Bildfunk, SWR, Collage SWR)

BUGA-Zwerg schon wieder verschwunden Karl-Klau jetzt auch in Mainhardt

In Mainhardt im Kreis Schwäbisch Hall ist in der Nacht auf Mittwoch das Maskottchen der Heilbronner Bundesgartenschau verschwunden. Zwerg Karl war schon öfter auf Abwegen.

BUGA-Karl ist schon wieder verschwunden. Diesmal haben Unbekannte das pinke Maskottchen in Mainhardt entwendet.

Karl auf Abwegen

Dort war der Plastik-Zwerg an der Heilbronner Straße auf zwei Betonteile geschraubt - bis Dienstagnacht. Seither fehlt von dem Maskottchen jede Spur.

Es ist nicht die erste Vermisstenanzeige für Karl: Bereits im Dezember und Januar wurde eine Karl-Figur entwendet und teilweise wieder zurück gestellt oder an anderer Stelle platziert. So zum Beispiel in Lauffen und Bad Rappenau (Kreis Heilbronn).

Gesucht wird eine etwa 160 cm hohe und 40 Kilogramm schwere pinkfarbene Figur, die immerhin mehrere hundert Euro kostet. Die BUGA-Betreiber haben bereits in der Vergangenheit beteuert, nichts mit dem Verschwinden zu tun zu haben.

STAND