Sandra und Wolfgang Gottwald haben den BUGA-Karl ersteigert (Foto: SWR)

Großes Interesse an "Karl"-Versteigerung 2.820 Euro für Heilbronner BUGA-Zwerg

Mit einem vierstelligen Gebot von 2.820 Euro ging am Mittwochvormittag die Auktion für das pinkfarbene Bundesgartenschau-Maskottchen "Karl" zu Ende. Auch ein orangefarbener BUGA-Zwerg brachte eine stolze Summe ein.

Die Versteigerung von zwei BUGA-Zwergen der Heilbronner Bundesgartenschau-Gesellschaft endete am Mittwoch um 9:49 Uhr. Kurz vor Auktionsende wurden noch einmal einige 100 Euro mehr für den pinkfarbenen "Karl" geboten. Auch der orangefarbene "Karl" wurde mit 1.861,51 Euro erfolgreich versteigert. Seit Ende Oktober konnten Interessenten ihre Gebote auf der Internetplattform Ebay für einen pinkfarbenen und einen orangefarbenen Zwerg abgeben.

Dauer

Sandra und Wolfgang Gottwald haben den BUGA-Karl ersteigert. Sie wohnen seit April auf dem Bundesgartenschaugelände. Dort soll der ersteigerte Karl auch bleiben, vorzugsweise mit Dach über dem Kopf.

Schnell hohe Gebote

Bereits am ersten Auktionstag schossen die Gebote für die Zwerge in die Höhe, gleich am Abend wurden 2.550 Euro für den pinkfarbenen Zwerg geboten. Für den BUGA-Zwerg Karl in orange wurden zwar auch viele Gebote abgegeben, sie blieben aber deutlich unter den Summen für den pinkfarbenen, deutlich bekannteren Karl.

BUGA-Zwerg Karl - ganz in Orange (Foto: SWR)
BUGA-Zwerg Karl - ganz in Orange

Noch drei Bieter aktiv

Auf den Zwerg haben insgesamt 19 Bieter 67 Gebote abgegeben. Nachdem die Gebote die 2.000 Euro überschritten haben, waren noch drei Bieter aktiv. Das Geld fließt übrigens an die gemeinnützige Bundesgartenschau Gesellschaft zurück.

Der BUGA-Zwerg "Karl" auf dem Dach eines Einkaufsmarktes in Bad Rappenau (Foto: Stadt Bad Rappenau)
Unbekannte haben den BUGA-Zwerg "Karl" auf das Dach eines Einkaufsmarktes in Bad Rappenau gesetzt Stadt Bad Rappenau

Lieblings- und Hassobjekt

Die BUGA-Zwerge waren schon vor und während der Gartenausstellung Objekte der Begierde. Die Zwerge wurden von vermeintlichen Liebhabern gestohlen. Manche wurden auch Opfer von Angriffen und wurden beschädigt.

Zwerg wird mehrfach versteigert

Auch in Zukunft könnten noch weitere Zwerge unter den Hammer kommen. Zum Beispiel der Erlebnispark Tripsdrill hat seinen übergroßen "Karl" bereits versteigert, für einen guten Zweck. 1.810 Euro brachte die 2,5 Meter hohe und rund 100 Kilogramm schwere Figur bei einer bereits beendeten Internet-Auktion.

Chance auf weitere BUGA-Andenken

Nicht nur das Maskottchen der BUGA wird unter die Leute gebracht, auch viele Gegenstände von der Heilbronner Bundesgartenschau werden verkauft. Am 9. November können Interessierte ein Erinnerungsstück ergattern.

STAND