Sprengung (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Andreas Arnold/dpa)

Sprengung von A6-Brücke bei Neckarsulm Neckartalstraße nach Abbrucharbeiten wieder frei

Nachdem am Donnerstag an der A6-Neckartalbrücke bei Neckarsulm (Kreis Heilbronn) zwei Brückenpfeiler gesprengt wurden, ist die Neckartalstraße wieder frei befahrbar.

Die Autobahngesellschaft ViA6 West gibt sich zufrieden: Termin schneller geschafft als vorgesehen, meldet sie am Montagvormittag. 6 Uhr früh war geplant, die Arbeiten seien bereits am Sonntagnachmittag um 15 Uhr fertig gewesen. Dann hätte der Verkehr eigentlich schon rollen können, wenn die Firma zu bekommen gewesen wäre, die für die Absperrbaken und Gitter zuständig ist. Da sie ein paar Stunden später kamen, wurde es abends 18 Uhr, bis die Neckartalstraße wieder frei war

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

"Krater-Edi" sprengte Brückenteile

Für die Sprengung am frühen Donnerstagmorgen war ein bekannter Sprengmeister aus Bayern mit seinem Team angereist. "Krater-Edi" Eduard Reisch brachte mit seinem Team über eine Tonne Sprengstoff an den beiden Trägern an, so dass die Brücke auf einer Länge von rund 300 Metern in sich zusammensackte.

In den Tagen zuvor hatten Fachmänner noch die Oberflächen der Betonteile mit Presslufthammern bearbeitet. Die Teile wurden "perforiert", wie es in der Fachsprache heißt, so der Sprecher des Baukonsortiums ViA6West Michael Endres. Die hinabgestürzten Betonteile wurden dann mit riesigen Zangen pulverisiert.

Die Brücke der A6 wird abgerissen (Foto: SWR)
Vorarbeiten zur Sprengung auf der A6-Neckartalbrücke bei Neckarsulm

Sperrung auch auf der Autobahn 6

Die Neckartalstraße inklusive Zufahrten war seit Fronleichnam ab 6 Uhr morgens gesperrt. Während der eigentlichen Sprengung um zirka 8 Uhr mit rund 1.000 Zuschauern wurde dann auch die daneben verlaufende Autobahn für zirka zwei Stunden bis um etwa 9 Uhr gesperrt. Der Verkehr rolle zwar einige Meter entfernt, dennoch müsse diese Sicherheitsmaßnahme sein. Mittlerweile sei der Verkehr wieder angelaufen, so ein Sprecher zum SWR.

Dauer

Brückenweiterbau in Richtung Nürnberg

Sobald die alte Brücke vollständig abgebrochen ist, kann auf dem Gelände die zweite Hälfte des Brückenneubaus auf der A6 in Richtung Nürnberg in Angriff genommen werden.

Die Brücke der A6 wird abgerissen (Foto: SWR)
Bagger sind im Einsatz und bereiten die A6-Neckartalbrücke für die Sprengung vor

Die alte Brücke, die gerade abgerissen wird, hat gut 50 Jahre auf dem Buckel. Sie war den modernen Verkehrsbelastungen nicht mehr gewachsen. Die neue A6-Brücke steht schon zum Teil und wurde bereits im April eröffnet. Sie ist ein wesentlicher Teil des A6-Ausbaus. Im Juni 2022 soll der Ausbau der A6 zwischen Wiesloch und dem Weinsberger Kreuz (Kreis Heilbronn) beendet sein. 

STAND