Das geplante bundesweite 49-Euro-Ticket kommt nach Angaben des Verbands der Verkehrsunternehmen VDV voraussichtlich erst im Frühjahr. Zeitpunkt des Beginns werde der 1. Mai sein, sagte VDV-Hauptgeschäftsführer Wolff der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON)

Verzögerung wegen Finanzierungsfrage

49-Euro-Ticket: Heilbronner verlieren die Geduld

STAND

Noch immer gibt es keine konkreten Pläne hinsichtlich Finanzierung und Startdatum des geplanten 49-Euro-Tickets. Viele Heilbronnerinnen und Heilbronner verlieren die Geduld.

Die Verkehrsministerinnen und -minister von Bund und Ländern beraten am Dienstag über das geplante, deutschlandweite 49-Euro-Ticket. Eine nicht repräsentative SWR-Umfrage in Heilbronn hat ergeben, dass nur wenige Verständnis für den langwierigen Planungsprozess haben. Die meisten Befragten verlieren langsam die Geduld.

Streitpunkt Geld verzögert das Startdatum des 49-Euro-Tickets

Bund und Länder haben Anfang November vereinbart, dass sie die Finanzierung für das bundesweite Nahverkehrsticket zu gleichen Teilen aufteilen wollen. Doch wie hoch die tatsächlichen Mindereinnahmen der Verkehrsbetriebe sind, lässt sich noch nicht genau sagen. Der Bund rechnet mit drei Milliarden Euro Verlust durch das 49-Euro-Ticket, mehr als diese Summe will er zusammen mit den Ländern nicht übernehmen. Verkehrsbetriebe warnen hingegen, dass die realen Mindereinnahmen sehr viel höher liegen und ihnen fehlen könnten.

Durch den Streit um die Finanzierung droht der Einführungstermin für das 49-Euro-Ticket immer weiter nach hinten zu rutschen. Bisher war der 1. Januar 2023 als Starttermin angepeilt worden. Inzwischen steht im Raum, dass es erst im Mai so weit sein könnte.

Mehr zum 49-Euro-Ticket

Hier lohnt sich das Ticket Gesetz beschlossen: Am 1. Mai kommt das 49-Euro-Ticket

Ab dem 1. Mai soll es das 49-Euro-Ticket geben. Die Bundesregierung hat den Weg dafür schon mal frei gemacht. Die Finanzierung ist auch geregelt.

PUSH SWR3

Baden-Württemberg

49-Euro-Ticket im ÖPNV kommt In welchen Städten im Südwesten es sich am meisten lohnt

Ein ÖPNV-Ticket für 49 Euro: Lohnt sich das? Der Vergleich der Abo-Preise für das Deutschlandticket und je fünf große Städte in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zeigt Sparpotential.

DASDING DASDING

Baden-Württemberg

Start des Tickets ungewiss 49-Euro-Ticket günstiger als viele ÖPNV-Abos in BW

Der Verkaufsstart des Deutschlandtickets zum Jahreswechsel könnte schwierig werden. Und doch ist schon jetzt klar: Das 49-Euro-Ticket ist günstiger als viele ÖPNV-Abos in BW.

Die Morningshow SWR3

STAND
AUTOR/IN
SWR