400 Heuballen nahe Waldenburg brennen (Foto: onw-images / Stringer)

Keine Verletzten bekannt

400 Heuballen bei Waldenburg in Brand geraten

STAND

Am Montagnachmittag sind bei Waldenburg rund 400 Heuballen in Brand geraten. Die Feuerwehr war bis in den frühen Dienstagmorgen mit Löscharbeiten beschäftigt. Verletzt wurde niemand.

Rund 400 Heuballen haben am Montagnachmittag nahe Waldenburg (Hohenlohekreis) Feuer gefangen, kurz nach 17 Uhr ist der Notruf eingegangen. Die Heuballen lagerten laut Polizei auf einer Freifläche bei Waldenburg-Rebbigshof. Autofahrer hatten von der naheliegenden Autobahn die Flammen der Polizei gemeldet. Der Schaden betrage laut Eigentümer rund 10.000 Euro, teilte die Polizei am Montagabend mit.

Keine Verletzten bei Großbrand

Menschen seien durch das Feuer nicht verletzt worden, hieß es. Die Feuerwehr war bis etwa 5 Uhr am Dienstagmorgen vor Ort, so konnten die Heuballen kontrolliert niederbrennen, begleitet von einer Brandwache. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, wird noch untersucht, ein erster Verdacht sei jedoch Brandstiftung.

STAND
AUTOR/IN
SWR