Ein Mast mit verschiedenen Antennen von Mobilfunkanbietern vor blauem Himmel (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner)

Neues Tool soll helfen

Funklöcher in BW - Innenministerium sucht nach Standorten für Mobilfunkmasten

STAND

Noch immer gibt es viele Funklöcher in Baden-Württemberg. Ein neues Melde-Tool soll nach SWR-Informationen nun dabei helfen, geeignete Standorte für Mobilfunkmasten zu finden.

Die Suche nach geeigneten Standorten für Funkmasten gehört nach Angaben des Innenministeriums zu den größten Herausforderungen beim Ausbau des Mobilfunks. Kommunen, Unternehmen und die Bevölkerung können nun mögliche Standorte direkt melden. Auf der Internetseite digital-bw bietet das Kompetenzzentrum für Mobilfunk ein spezielles Melde-Tool an.

Mehr Funkmasten für bessere Mobilfunkversorgung in BW

Das Melde-Tool könne zu einer besseren Mobilfunkversorgung vor Ort beitragen und zusätzliche Einnahmen für eine bisher ungenutzte Fläche generieren, so das Innenministerium. Die Informationen würden an Telekommunikationsunternehmen weitergeleitet, die prüfen, ob sich der Standort für Mobilfunkmasten eigne.

Mehr zum Thema

Biberach

Nach Abriss teilweise Empfang weg Noch keine Lösung für Funkloch in Biberach in Sicht

Seit dem Abriss eines Klinikgebäudes im Westen Biberachs gibt es dort ein Funkloch für Kunden von Vodafone und der Telekom. Und eine langfristige Lösung ist bislang nicht in Sicht.  mehr...

Meteorologie So gefährdet 5G unsere Wettervorhersagen

Noch nie waren Wettervorhersagen so genau wie heute. Doch ausgerechnet der Mobilfunkstandard 5G gefährdet die Prognosen.  mehr...

Neuer Mobilfunkstandard Wie gefährlich ist 5G?

Nimmt durch die Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G die Belastung durch elektromagnetische Strahlung zu? Auch das Bundesamt für Strahlenschutz sieht noch Forschungsbedarf.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR