STAND

Am Bodensee-Airport Friedrichshafen (Bodenseekreis) ist es am Sonntagnachmittag zu einem Zwischenfall mit einem einmotorigen Flugzeug gekommen. Nach Polizeiangaben setzte der Pilot nach einem Rundflug mit ausgefahrenem und eingerastetem Fahrwerk zum Landeanflug an. Beim Aufsetzen brach nach aktuellem Stand der Ermittlungen ein Fahrwerk und die Maschine knickte ein. Im Anschluss drehte sich das Flugzeug auf der rechten Tragfläche. Der Pilot und die zwei Passagiere an Bord blieben unverletzt. Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Nach Mitteilung des Flughafens wurde der Bodensee-Airport für rund eine Stunde für weitere Anflüge gesperrt und das Flugzeug durch die Feuerwehr geborgen.

STAND
AUTOR/IN