STAND

Hier ein Zimtstern, da ein Stück Stollen, dazu ein Glühwein - überall ist Zucker drin. Der Konstanzer Arzt Kurt Mosetter erklärt, warum zu viel Zucker eine Gefahr für unsere Gesundheit sein kann.

Nach einer US-amerikanischen Studie nehmen wir jedes Jahr rund um die Weihnachtsfeiertage 400 bis 900 Gramm zu. Die meisten tragen das bis in den Sommer als Übergewicht mit sich. Für den Konstanzer Arzt Kurt Mosetter geht es aber nicht nur um unschöne Speckrollen um die Hüften. Zu hoher Zuckerkonsum berge ernsthafte gesundheitliche Gefahren.

Je höher der Zuckerspiegel, umso höher das Risiko, an Corona zu erkranken. Je höher der Zuckerspiegel, umso höher die Mortalität.“

Kurt Mosetter, Arzt aus Konstanz

Zucker macht süchtig, davon ist Kurt Mosetter überzeugt. Zucker sei ein sehr effizienter Energiespender, der beim Menschen direkt auf das Belohnungszentrum im Gehirn wirke und dort ein Hochgefühl auslöse, so der Arzt. Das Gehirn schüttet daraufhin das Glückshormon Serotonin aus, gleichzeitig schnellt der Blutzuckerspiegel in die Höhe und fällt genauso schnell wieder ab. Dadurch entstehe der Heißhunger - eine verhängnisvolle Spirale komme in Gang. Darüber hinaus schädige ein Übermaß an Zucker die Darmflora, so der Arzt. Fruchtzucker aus Süßgetränken sei besonders aggressiv, weil er zusätzlich noch die Leber schädige.

Zuckerverzicht fällt schwer

Wer stark auf Zucker konditioniert sei, fühle sich ohne Süßes müde, zittrig und schlapp. Gerade in diesem Jahr sei Weihnachten prädestiniert, den Coronafrust durch Süßes zu kompensieren. Der Vorschlag von Kurt Mosetter: Weihnachtsplätzchen mit Zuckerersatzstoffen backen, und nach und nach ganz darauf verzichten.

Süßer Genuss an Weihnachten, darf das sein?

Bäckermeister Robert Neyer aus Heiligenberg hat zu süßen Plätzchen an Weihnachten eine etwas andere Einstellung: "Das ganze Jahr kann man am Zucker sparen, aber an Weihnachten gehört Zucker dazu."

Essen gehen - ganz Corona-Konform "Wohnmobil-Dinner" in Uhldingen-Mühlhofen

Manche Gastronomen habe ungewöhnliche Ideen, wie sie trotz Corona-Beschränkungen ihre Gäste bewirten können. Der Gasthof Sternen in Uhldingen-Mühlhofen (Bodenseekreis) bietet einen Service, der gut ankommt.  mehr...

Azubis backen gegen den Corona-Blues an "Dinnete to go" im Berggasthof Höchsten

Die acht Auszubildenden des Gasthofes im Bodenseekreis backen gegen den Corona-Blues an: Die "Dinnete to go" ist beliebt bei den Gästen und die Azubis freut es, dass sie trotz Corona-Krise den Betrieb am Laufen halten können.  mehr...

Biberach

Weihnachtsatmosphäre mit viel Abstand Biberacher Christkindlesmarkt öffnet unter Corona-Auflagen

Mit 20 kleinen Hütten hat in der Altstadt von Biberach der vorweihnachtliche Adventsmarkt begonnen. Um die Corona-Auflagen einhalten zu können, durften nur ein Viertel der sonst üblichen Anzahl von Ständen aufgebaut werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN